Nachrichten

Fahrzeuge Aktuelles Fahrplan

 

 Fahrzeuge 

01.07.2017

Werbung, Zugang

4271 "Bang&Olufsen/Kö61" (Vollwerbung)

3368 "Thalys" (Vollwerbung)

Werbung, Abgang

2109, 3343 "Tischtennis-WM"

3318 "Hennig Bürofachmarkt"

Neulackierung

4255 in silber/rot (vorher rot/weiß)

01.06.2017

Werbung, Zugang

2211 "Sevens" (Vollwerbung)

2212 "Norwegian" (Vollwerbung)

2109, 3343 "Tischtennis-WM"

Werbung, Abgang

3306 "Galeria Kaufhof"

4254, 4255 "Designer Outlet Roermond"

4272 "ADAC Vorteilsprogramm"

Ausmusterung Bus

Abgestellt wurden die MAN NL 263 7361 und 7363

01.05.2017

Werbung, Zugang

3364, 3365 "Alpecin" (Vollwerbung)

4008 "VermögensZentrum" (Vollwerbung)

Werbung, Abgang

2002 "turkishhvac.com"

2103 "Diakonie"

01.04.2017

Werbung, Zugang

4009 "ADAC Vorteilsprogramm"

4011 "Tour de France" (Vollwerbung)

Werbung, Abgang

3321 "Kom(m)ödchen

01.03.2017

Werbung, Zugang

2002 "turkishhvac.com" (Vollwerbung)

2104 "Corpus Sireo"

3363 "Tour de France" (Vollwerbung)

Werbung, Abgang

2139, 2142 "Ägypten" II

3326 "Das neue Netz"

01.02.2017

Werbung, Zugang

2126 "Antenne Düsseldorf" III (Vollwerbung)

2213 "Car2Go" (Vollwerbung)

4288 "Rheinpark Center" II

Werbung, Abgang

2026 "Sarar"

2126, 2127 "Antenne Düsseldorf" II

2131 "Immowelt"

2212, 3329 "Thalys"

3317 "Das neue Netz"

4288 "Rheinpark Center"

01.01.2017

Werbung, Zugang

2215 "DGB - Rente muss reichen" (Vollwerbung)

3340 "Rheinbahn im Netz" (Vollwerbung)

4266 "Stilwerk"

4287 "Rheinpark Center" II

Werbung, Abgang

3368 "Das neue Netz"

4214, 4215 "NRW macht den Thermostatcheck"

4249 "Immowelt"

4287 "Rheinpark Center"

Abstellung Bus :

7332 (MAN NL 263)

 

 

 Aktuelles 

25.07.2017

Schwerer Unfall an der Helmholtzstraße

Im Bereich der Haltestelle Helmholtzstraße kam es am Nachmittag zu einem schweren Unfall zwischen einem Linienbus der Linie 732 und einem PKW. Der PKW wurde dabei in ein an der Ecke befindliches Kiosk geschleudert. Insgesamt wurden glücklicherweise nur drei Personen leicht verletzt.

Für dem Solobus vom Typ Solaris U12 wird es möglicherweise der letzte Einsatz gewesen sein, da Ablösung in Form von neuen VDL Solobussen sowieso schon vor der Tür steht.

Quelle : Newshunter

21.07.2017

O305G - Original und Modell

Einen Bus vom Typ O305G konnte die Rheinbahn wieder in ihren Fahrzeugbestand als historisches Fahrzeug aufnehmen. Noch steht allerdings die Aufarbeitung des Busses an.

Anders schauts mit dem passenden Modell aus. Seit gestern bei Menzel's Lokschuppen am Graf-Adolf-Platz erhältlich sind die Busse im HO-Maßstab.

Von jedem verkauften Modell gehen zwei Euro in die Aufarbeitung des Originals.

Quelle : www.rheinbahn.de

19.07.2017

Regiobahn bis 2036 Betreiber der S28

Der VRR gab vergangene Woche bekannt, dass die Regiobahn Fahrbetriebsgesellschaft mbH die Linie S28 bis ins Jahr 2036 betreiben wird. Der aktuelle Verkehrsvertrag läuft noch bis 2021 und wurde nun per Direktvergabe um 15 Jahre verlängert.

In den kommenden Jahren wird hier auch noch einiges tun : Im Dezemberg 2019 soll die Verlängerung der S28 von Mettmann Stadtwald über den neuen Haltepunkt Hahnenfurth-Düssel und die bestehenden Stationen Wuppertal-Vohwinkel, -Zoologischer Garten und -Steinbeck bis zum Wuppertaler Hauptbahnhof in Betrieb gehen.

Weiterhin werden die Außenäste der Regiobahn zwischen Neuss und Kaarst sowie zwischen Düsseldorf-Gerresheim und dem Anschluss an die bestehende Strecke der S9 vor Wuppertal-Vohwinkel in naher Zukunft elektrifziert, so dass ab 2021 neue Elektrotriebwagen vom Typ Stadler Flirt3XL zum Einsatz gelangen können.

Um für die neuen Fahrzeuge einen barrierefreien Zugang zu schaffen, sollen mittelfristig alle Stationen auf die neue Standard-Höhe von 76cm umgebaut werden.

Quelle : www.vrr.de

06.07.2017

Bilanz 2016

Die Rheinbahn präsentiert die Zahlen für das abgelaufene Jahr 2016.

Die Fahrgastzahlen sind im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen, und zwar um 1,6%. Somit hat eine Trendwende stattgefunden. Der reine Umsatz stieg sogar um 4,9% auf nunmehr 258,2 Millionen Euro. Der Kostendeckungsgrad der Rheinbahn liegt bei 81,6%, in die Infrastruktur wurden 2016 107,3 Millionen Euro investiert.

Quelle : www.rheinbahn.de

26.06.2017

20 Knöllchen in der ersten Woche

Seit etwas über einer Woche werden durch den Verkehrsdienst der Rheinbahn "Knöllchen" verteilt. Innerhalb der ersten Woche waren es allein 20 an der Zahl.

Die von der Rheinbahn verteilten Knöllchen sind dabei sozusagen Informationen für die Fahrzeughalter, dass ihr Fehlverhalten (meist sind es Zweite-Reihe-Parker, aber auch ungünstig/bockierend abgestellte Fahrzeuge sowie zugeparkte Haltebuchten) dem Ordnungsamt angezeigt wird und dieses sich mit ihnen in Verbindung setzen wird.

Die Knöllchen werden dann verteilt, wenn ein Abschleppen unverhältnismäßig ist.

Der Vorteil ist, dass die Verkehrsmeister der Rheinbahn oft schneller vor Ort sind als die Mitarbeiter vom Ordnungsamt und somit noch die Chance haben, Beweisfotos anzufertigen bevor das Fahrzeug wieder weg ist und der Fahrzeughalter ungeschoren davon kommt.

Quelle : www.waz.de

15.06.2017

"Strafzettel" von der Rheinbahn

Viele Kunden der Rheinbahn kennen es. Die Schienen sind zugeparkt, der Bus kommt nicht um die Kurve, weil gegenüber ein Auto steht. Tagtäglich wird die Rheinbahn auf diese Art und Weise ausgebremst.

Geht es mal wieder nicht weiter, rückt ein Verkehrsmeister an, beurteilt die Lage und ruft gegebenenfalls einen Abschleppdienst. Das dauert aber meistens länger, als der Störenfried tatsächlich vor Ort ist. Meist kommt er dann glimpflich davon.

Und die Zahl der Sünder steigt. Im vergangenen Jahr musste 360 mal, also nahezu täglich der Abschleppdienst angefordert werden. Allein in den ersten fünf Monaten dieses Jahres war es bereits über 180 mal der Fall.

Ab heute verteilt der Verkehrsdienst in Fällen, wo ein Abschleppen nicht verhältnismäßig bewertet wird (z.B. wenn nicht der Linienweg/die Schienen zugeparkt sind sondern nur ein Teil einer Haltestelle wodurch es zu Einschränkungen beim Ein-/Ausstieg kommt) oder zu lange dauert Strafzettel.

Dadurch wird das verbotswidrige Parken an das zuständige Ordnungsamt gemeldet, welches dem Fahrzeughalter einen entsprechenden Bußgeldbescheid zustellt.

Eine weitaus ausführlichere Berichterstattung über den neuen Sachverhalt gibt es unter blog.rheinbahn.de.

Quelle : blog.rheinbahn.de

21.05.2017

Linienbus gegen Taxi

Am Freitagabend sind ein Taxi und ein Linienbus im Kreuzungsbereich Uerdinger Straße /Danziger Straße zusammengestoßen. Die Ursache dafür ist noch unklar. Der Taxifahrer wurde schwer, eine Businsassin leicht verletzt, der Busfahrer erlitt einen Schock.

Quelle : www.rp-online.de

18.05.2017

U-Bahnen fahren wieder zweigleisig

Seit dem Nachmittag können die U-Bahnen vom Hauptbahnhof in Richtung Heinrich-Heine-Allee wieder über beide Gleise fahren.

Die Schadstelle wurde provisorisch abgesichert. Somit können die am Wochenende zu erbringenden Zusatzverkehre zum Japantag sowie zum Fortunaspiel in gewohntem Umfang erbracht werden. Lediglich die am Gleis 3 wegen der Bahnsteigarbeiten sowieso schon vorhandene Langsamfahrstelle wurde verlängert.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde bei Arbeiten für eine Fernwärmeleitung am Konrad-Adenauer-Platz die Tunneldecke beschädigt, Betonteile fielen auf die Gleise. Einsturzgefahr besteht laut Statiker jedoch keine.

Im Amt für Verkehrsmanagement wird bereits ein Konzept zur Instandsetzung erarbeitet.

Quelle : www.rheinbahn.de

17.05.2017

Verspätungen auf den Linien U70 & U74-U79

Bei Arbeiten am Konrad-Adenauer-Platz (das ist der Vorplatz des Hauptbahnhofs) wurde in der Nacht die Decke des darunter verlaufenden U-Bahn-Tunnels beschädigt. Aus diesem Grund können bis auf Weiteres keine Bahnen vom Bahnsteig 3 in Richtung Heinrich-Heine-Allee abfahren. Der gesamte Verkehr wird über das parallel verlaufende Gleis 1 abgewickelt. Dadurch kann es auf allen dort verkehrenden Linien zu Verspätungen kommen, insbesondere natürlich im Berufsverkehr, wenn mehr Bahnen unterwegs sind.

Quelle : www.rheinbahn.de

09.05.2017

Metrobusse - Politik nicht überzeugt

Fürs erste hat die Rheinbahn mit ihren Metrobus-Plänen in der Politik keine Zustimmung gefunden. Zu unklar und wenig detailiert sind die bisherigen Planungen des Unternehmens. Zudem gibt es bei den prognostizierten Fahrgastzuwächsen eine erhebliche Diskrepanz zwischen der Schätzung des Unternehmes sowie der Berechnung eines beauftragten Ingenieurbüros.

Die Planungen zum Metrobusnetz wurden derweil neuerlich angepasst, mittlerweile sind für die erste Stufe nur noch 3 statt ursprünglich 5 und zwischenzeitlich 4 Linien geplant. Eingeführt werden sollten im Jahr 2018 die Linien M1 (wie 730 zwischen Freiligrathplatz und Benrath S), M2 (ähnlich 834, ab Heerdter Krankenhaus über Oberkassel bis Staufenplatz) und M3 (ähnlich 835, ab Am Seestern bis Reisholz S). Die Linien sollen montags bis freitags ab 6 Uhr, samstags ab 8 Uhr, jeweils bis 21 Uhr im 20-Minuten-Takt eingesetzt werden. Ursprünglich sollten noch Linien angelehnt an die derzeitigen Linien 721 und 737 eingesetzt werden, dazu das Netz bis 21 Uhr im 10-Minuten-Takt, weiter alle 20 Minuten bis nachts um 1:30 Uhr. Dies ist aber, so die Linien überhaupt kommen, für spätere Stufen weiterhin angedacht.

Das Metrobusnetz soll als eine Art innerstädtisches Schnellbussystem funktionieren und die genannten Linien entlasten, gleichzeitig durch das offen lassen von zahlreichen Haltestellen die Reisezeiten der Fahrgäste zwischen wichtigen Umsteigehaltestellen verkürzen

Quelle : www.express.de

05.05.2017

Katze aus Tunnel gerettet

Fahrgäste meldeten der Rheinbahn nachts immer wieder eine Katze im U-Bahn-Bereich. Auch der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnten das Tier in den Tunnelanlagen sehen, jedoch nicht einfangen. In der Nacht zu Donnerstag wurden gemeinsam mit dem Katzenschutzbund in der Betriebspause Lebendfallen im Tunnelbereich aufgestellt. Gegen 4 Uhr konnte die Katze dann als gefangen gemeldet werden. Da die Katze sowohl unterernährt als auch dehydriert war, kam sie zunächst in eine Tierklinik, wo sie nun erstmal aufgepeppelt wird

Quelle : www.rheinbahn.de

04.05.2017

Nordstraße : Mann ins Gleis gestürzt

Am U-Bahnhof Nordstraße ist am Nachmittag ein Mann ins Gleis gestürzt. Eine einfahrende Bahn konnte gerade noch rechtzeitig bremsen. Der Fahrer der Bahn erlitt einen Schock und musste durch den Notarzt betreut werden. Der gestürzte Mann hat sich ebenfalls verletzt.

Der Betrieb auf den Linien U78 und U79 war wegen des Notarzteinsatzes stark beeinträchtigt.

Quelle : www.rp-online.de

26.04.2017

Metrobusse - Politik nicht überzeugt

Fürs erste hat die Rheinbahn mit ihren Metrobus-Plänen in der Politik keine Zustimmung gefunden. Zu unklar und wenig detailiert sind die bisherigen Planungen des Unternehmens. Zudem gibt es bei den prognostizierten Fahrgastzuwächsen eine erhebliche Diskrepanz zwischen der Schätzung des Unternehmes sowie der Berechnung eines beauftragten Ingenieurbüros.

Die Planungen zum Metrobusnetz wurden derweil neuerlich angepasst, mittlerweile sind für die erste Stufe nur noch 3 statt ursprünglich 5 und zwischenzeitlich 4 Linien geplant. Eingeführt werden sollten im Jahr 2018 die Linien M1 (wie 730 zwischen Freiligrathplatz und Benrath S), M2 (ähnlich 834, ab Heerdter Krankenhaus über Oberkassel bis Staufenplatz) und M3 (ähnlich 835, ab Am Seestern bis Reisholz S). Die Linien sollen montags bis freitags ab 6 Uhr, samstags ab 8 Uhr, jeweils bis 21 Uhr im 20-Minuten-Takt eingesetzt werden. Ursprünglich waren noch Linien angelehnt an die derzeitigen Linien 721 und 737 eingesetzt werden, dazu das Netz bis 21 Uhr im 10-Minuten-Takt, weiter alle 20 Minuten bis nachts um 1:30 Uhr. Dies ist aber, so die Linien überhaupt kommen, für spätere Stufen weiterhin angedacht.

Das Metrobusnetz soll als eine Art innerstädtisches Schnellbussystem funktionieren und die genannten Linien entlasten, gleichzeitig durch das offen lassen von zahlreichen Haltestellen die Reisezeiten der Fahrgäste zwischen wichtigen Umsteigehaltestellen verkürzen.

Quelle : www.express.de // Ratsinfo Düsseldorf

20.04.2017

Update-Panne sorgt für Chaos bei der Rheinbahn

Bei einem Update des Leitsystems der Rheinbahn kam es in der Nacht zu erheblichen Problemen : Die Aktualisierung legte bei einer Vielzahl von Fahrzeugen die Bordcomputer lahm. Die Folgen gibt es noch den ganzen Tag zu spüren : Signale und Weichen werden nicht angesteuert, dadurch kommt es zu massiven Verspätungen, die Fahrzeuge sind gar nicht oder falsch beschildert, die Anzeigen an den Haltestellen geben nur spärliche bis gar keine Informationen her

Viele Bahnen und Busse zeigten noch ihre Eingangsbeschilderung vom Vorabend wie "Zug endet hier" "Sonderzug" oder "Dienstfahrt".

Da hilft dann notdürftig nur Altbewährtes, nämlich ein Papierzettel mit der Liniennummer in der Frontscheibe sowie Durchsagen des Fahrpersonals.

09.04.2017

E-Busse bei der Rheinbahn im Kommen

Die Rheinbahn wird in Zukunft verstärkt auf elektrisch angetriebene Busse setzen. Ab 2019 soll eine erste innerstädtische Buslinie auf E-Busse umgestellt werden, 2021 eine weitere.

Ab 2023 sollen dann E-Busse in Serie beschafft werden. Die Rheinbahn geht davon aus, dass die Technik bis dahin ausgereift ist, außerdem soll sich die Anbieterauswahl bis dahin vergrößert haben.

Zuvor werden bei der Rheinbahn noch weitere Euro-6-Dieselbusse in Betrieb genommen :

Ab Sommer 2017 werden 42 neue Leichtbaubusse in Betrieb genommen.

Bis Ende 2018 sollen 74 neue Gelenkbusse nach Euro-6-Standard in Betrieb genommen.

Im nächsten Monat sollen die sieben Hybridbusse dann auch hauptsächlich auf der Corneliusstraße zum Einsatz gelangen. Sie ist besonders schadstoffbelastet.

Quelle : www.rheinbahn.de

08.04.2017

Bau der RRX-Züge

Im Siemens-Werk in Krefeld-Uerdingen liegt die Produktion der ersten Desiro HC-Triebzüge im Zeitplan. Hier werden die Triebwagen für die Züge des zukünftigen Rhein-Ruhr-Express produziert, welche ab Dezember 2018 zuerst auf der Linie RE11 zum Einsatz kommen sollen. Die Mittelwagen werden in Wien, die Drehgestelle in Graz hergestellt.

Im Mai sollen dann die ersten Probefahrten auf der Teststrecke in Wegberg-Wildenrath erfolgen.

Da Siemens nicht nur für den Bau, sondern auch für die Wartung der Züge für einen Zeitraum von 32 Jahren zuständig ist, wurde im März der Grundstein für ein Werk in Dortmund gelegt.

Quelle : www.vrr.de

07.04.2017

Rheinbahnarchiv im Stadtarchiv

Das Stadtarchiv konnte jüngst einen großen Zuwachs verzeichnen, nämlich die Eingliederung des historischen Archivs der Rheinbahn.

Während die Rheinbahnverwaltung dieser Tage mit dem Umzug von Oberkassel nach Lierenfeld beschäftigt ist, gelangten zahlreiche Dokumente, Bilder und technische Zeichnungen aus den letzten rund 120 Jahren ins städtische Archiv, wo sie nun fachgerecht ins Magazin aufgenommen werden konnten.

An ihrem neuen Standort werden die Unterlagen dann genauer untersucht, so dass sich womöglich neue Erkenntnisse über die gemeinsame Entwicklung von Unternehmen und Stadt herauskristallisieren werden.

Quelle : www.duesseldorf.de

06.04.2017

Shuttlebusse bald regelmäßig?

Zur Zeit setzt die Rheinbahn bei Messen und Fußballspielen zusätzlich zur U78 Shuttlebusse ab Heinrich-Heine-Allee (bei Fußball) bzw. Hauptbahnhof (bei Messe) ein, welche die Besucher dann ohne weitere Zwischenhalte an ihr Zeiel bringen. Hintergrund ist die immernoch stark eingeschränkte Verfügbarkeit an Fahrzeugen des Typs B80, von denen zwischenzeitlich bis 28 Fahrzeuge wegen in der Bodenkonstruktion entstandener Risse außer Betrieb gesetzt waren.

Die ersten Bahnen sind nun zwar wieder im Einsatz, allerdings prüft die Rheinbahn zur Zeit, ob die Shuttle-Busse eine dauerhafte Einrichtung werden können. Insbesondere die Kosten spielen hierbei eine Rolle.

Quelle : Antenne Düsseldorf

04.04.2017

PKW landet auf den Schienen

Am Abend ereignete sich auf der Bonner Straße ein Unfall zwischen zwei PKW. Dabei überschlug sich einer der Wagen und landete im Gleisbett der Rheinbahn. Zwei Männer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Während der Bergungsarbeiten konnten keine Bahnen bis Benrath verkehren.

Quelle : www.rp-online.de

04.04.2017

Interview mit VRR-Vorstand

Die Rheinische Post veröffentlichte ein Interview mit VRR-Vorstand José Luis Castrillo. Dabei ging es unter anderem um die Einführung des E-Tickets (Entscheidung über verbundweite Einführung im Sommer 2018), die Probleme bei der kilometergenauen Abrechnung (für manche Nutzer teurer) sowie das Angebot in schwächer besiedelten Bereichen (evtl. Einführung von "Bus-on-Demand", quasi einen Rufbus, der per App angefordert werden kann). Auch die App selber ist ein Gegenstand des Gesprächs gewesen. Hier soll noch im April eine neu entwickelte Version erscheinen, welche mehr auf die Bedürfnisse der Nutzer eingeht.

Quelle : www.rp-online.de

03.04.2017

Neues vom Nahverkehrsplan

Der neue Nahverkehrsplan der Stadt Düsseldorf ist weitestgehend fertig gestellt. Große Sprünge sind hier aber nicht mehr zu erwarten. Neue U-Bahnstrecken wird es wahrscheinlich nicht geben, da sie zu kostspielig sind. Damit dürfte auch eine Verlängerung des Wehrhahn-Tunnels vom S-Bahnhof Bilk bis zu den Uni-Kliniken vermutlich aussichtslos sein. Eine Verlängerung des Tunnels vom Kennedydamm hinter die Theodor-Heuss-Brücke soll zwar weiterhin geprüft werden, jedoch gibt es auch hier schon als alternativen Lösungsansatz eine Beschränkung des Straßenverkehrs in diesem Bereich auf Anliegerverkehr (wobei dabei dann noch der barrierefreie Haltestellenzugang offen ist).

Auch die schon seit langem gewünschte Verdichtung des Takts der U79 von Wittlaer zum Hauptbahnhof zu den Stoßzeiten kann nicht realisiert werden. Hier mangelt es sowohl an Fahrzeugen als auch an Kapazitäten im Tunnel.

Um Erschließungslücken zu schließen ist auf der 709 eine neue Haltestelle Auf'm Tetelberg zwischen Georg-Schulhoff-Platz und Südfriedhof geplant. Fest eingeplant ist auch die Verlängerung der U73 vom S-Bahnhof Gerresheim nach Zu den Mauresköthen, wo derzeit das Glasmacherviertel auf dem Gelände der ehemaligen Gerresheimer Glashütte entsteht. Ändeurngen der Linienführung sollen auch die Bereiche Metrostraße (725) und Auf der Krone (728) besser erschließen. Gut stehen die Zeichen auch für eine Neubaustrecke vom Südpark zur Universität West (vermutlich U73, evtl. U79).

Offen ist noch die Zukunft der Linie 708. Die geplante Fahrgastzählung, welche über Einstellung oder Beibehaltung entscheiden soll, verzögert sich. Dem Vernehmen nach ist man bei Stadt und Rheinbahn mittlerweile tendentiell eher für eine Beibehaltung der Linie.

Quelle : www.wz.de

31.03.2017

Shuttlebusse bald regelmäßig?

Zur Zeit setzt die Rheinbahn bei Messen und Fußballspielen zusätzlich zur U78 Shuttlebusse ab Heinrich-Heine-Allee (bei Fußball) bzw. Hauptbahnhof (bei Messe) ein, welche die Besucher dann ohne weitere Zwischenhalte an ihr Zeiel bringen. Hintergrund ist die immernoch stark eingeschränkte Verfügbarkeit an Fahrzeugen des Typs B80, von denen zwischenzeitlich bis 28 Fahrzeuge wegen in der Bodenkonstruktion entstandener Risse außer Betrieb gesetzt waren.
Die ersten Bahnen sind nun zwar wieder im Einsatz, allerdings prüft die Rheinbahn zur Zeit, ob die Shuttle-Busse eine dauerhafte Einrichtung werden können. Insbesondere die Kosten spielen hierbei eine Rolle.

Quelle : Antenne Düsseldorf

30.03.2017

Interview mit VRR-Vorstand

Die Rheinische Post veröffentlichte ein Interview mit VRR-Vorstand José Luis Castrillo. Dabei ging es unter anderem um die Einführung des E-Tickets (Entscheidung über verbundweite Einführung im Sommer 2018), die Probleme bei der kilometergenauen Abrechnung (für manche Nutzer teurer) sowie das Angebot in schwächer besiedelten Bereichen (evtl. Einführung von "Bus-on-Demand", quasi einen Rufbus, der per App angefordert werden kann). Auch die App selber ist ein Gegenstand des Gesprächs gewesen. Hier soll noch im April eine neu entwickelte Version erscheinen, welche mehr auf die Bedürfnisse der Nutzer eingeht.

Quelle : www.rp-online.de 

29.03.2017

Neues vom Nahverkehrsplan

Der neue Nahverkehrsplan der Stadt Düsseldorf ist weitestgehend fertig gestellt. Große Sprünge sind hier aber nicht mehr zu erwarten. Neue U-Bahnstrecken wird es wahrscheinlich nicht geben, da sie zu kostspielig sind. Damit dürfte auch eine Verlängerung des Wehrhahn-Tunnels vom S-Bahnhof Bilk bis zu den Uni-Kliniken vermutlich aussichtslos sein. Eine Verlängerung des Tunnels vom Kennedydamm hinter die Theodor-Heuss-Brücke soll zwar weiterhin geprüft werden, jedoch gibt es auch hier schon als alternativen Lösungsansatz eine Beschränkung des Straßenverkehrs in diesem Bereich auf Anliegerverkehr (wobei dabei dann noch der barrierefreie Haltestellenzugang offen ist).

Auch die schon seit langem gewünschte Verdichtung des Takts der U79 von Wittlaer zum Hauptbahnhof zu den Stoßzeiten kann nicht realisiert werden. Hier mangelt es sowohl an Fahrzeugen als auch an Kapazitäten im Tunnel.

Um Erschließungslücken zu schließen ist auf der 709 eine neue Haltestelle Auf'm Tetelberg zwischen Georg-Schulhoff-Platz und Südfriedhof geplant. Fest eingeplant ist auch die Verlängerung der U73 vom S-Bahnhof Gerresheim nach Zu den Mauresköthen, wo derzeit das Glasmacherviertel auf dem Gelände der ehemaligen Gerresheimer Glashütte entsteht. Ändeurngen der Linienführung sollen auch die Bereiche Metrostraße (725) und Auf der Krone (728) besser erschließen. Gut stehen die Zeichen auch für eine Neubaustrecke vom Südpark zur Universität West (vermutlich U73, evtl. U79).

Offen ist noch die Zukunft der Linie 708. Die geplante Fahrgastzählung, welche über Einstellung oder Beibehaltung entscheiden soll, verzögert sich. Dem Vernehmen nach ist man bei Stadt und Rheinbahn mittlerweile tendentiell eher für eine Beibehaltung der Linie.

Quelle : www.wz-newsline.de

29.03.2017

Flucht durch den Tunnel

Am Mittwoch erhielt die Polizei einen Hinweis, dass auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Oststraße Drogen verkauft würden. Der als verdächtig gemeldete Mann flüchtete bei Eintreffen des Sicherheitsdienstes in den Tunnel Richtung Steinstraße. Daraufhin wurde der U-Bahnverkehr im Stadtbahntunnel aus Sicherheitsgründen sofort eingestellt.

Die Polizei suchte den Tunnel nach dem Flüchtigen ab, konnte ihn jedoch nicht ausfindig machen. Nachdem Zeugenaussagen eingingen, die eine Flucht des Verdächtigen, welcher bereits polizeibekannt ist, aus dem U-Bahnhof Steinstraße bestätigten, konnte der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden.

Das Betreten der Gleisanlagen bedeutet Lebensgefahr. Die Bahnen fahren hier mit bis zu 70km/h und haben einen entsprechend langen Bremsweg.

Quelle : www.wz-newsline.de

19.03.2017

Erste B80 wieder im Einsatz

Von den 28 abgestellten B80 sind die ersten vier wieder im Einsatz. Die Rheinbahn hat ein Reparatur-Verfahren entwickelt, bei dem die betroffenen Schadstellen zusätzlich gestärkt werden. Voraussetzung für den Einsatz ist allerdings, dass die Bahnen alle 3 Tage geprüft werden. Dadurch soll zum einen sichergestellt werden, dass die Risse an den Querträgern sich nicht erneut bilden, zum anderen wird sich dadurch herausstellen, wie langfristig die erarbeitete Methode ist.

Die Reparatur pro Bahn dauert etwa drei Tage, so dass in naher Zukunft eine spürbare Entspannung im Wagenpark zu erwarten ist.

Quelle : www.rheinbahn.de // www.rp-online.de 

12.03.2017

U-Auto : Versuch gescheitert

In der Nacht zu Sonntag wollte eine betrunkene PKW-Fahrerin mit ihrem Audi TT möglichst schnell die Innenstadt durchqueren und wollte dafür die vorhandenen U-Bahntunnel nutzen, durch welche die Rheinbahn mit bis zu 80km/h konfliktlos durch die Stadt kommt. Der Versuch jedoch scheiterte bereits an der Tunneleinfahrt im Bereich der Tonhalle, weil es dem U-Auto-Prototypen nicht gut bekommen ist, das Geländer zu durchbrechen und auf das Gleisbett aufzuschlagen. Die Fahrt endete bereits nach etwa 100 Metern noch vor Erreichen des Tunnels.

Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt, ihre Beifahrerin blieb unverleztt. Die Bergung dauerte bis in den frühen Morgen und ließ auf diesem Abschnitt keinen Betrieb der Linien U74, U75 und U76 zu. Der Sachschaden liegt bei etwa 30.000 Euro.

Quelle : www.bild.de

10.03.2017

Amoklauf am Hauptbahnhof

Am gestrigen Abend hat ein 36-jähriger Wuppertaler in Düsseldorf Hauptbahnhof einen Amoklauf begangen.

Mit einer Axt bewaffnet begann er kurz vor 21 Uhr in einer Bahn der Linie S28 um sich zu schlagen. Nachdem er den Zug an Gleis 13 verlassen hatte, setzte er seine Tat im Bahnhof fort.

Insgesamt 9 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, Tote gibt es glücklicherweise keine zu beklagen.

Der Täter flüchtete im Anschluss, verletzte sich jedoch beim Sprung von einer Brücke und konnte durch die Polizei aufgegriffen werden.

Da anfangs unklar war, ob es sich um einen Amoklauf oder um ein größer angelegtes Attentat handelt, wurde der Bahnhof evakuiert und nach eventuellen weiteren Tätern durchkämmt. Anfangs war auch von Schüssen die Rede, dies konnte allerdings im Nachhinein nicht bestätigt werden.

Der Nah- und Fernverkehr in Düsseldorf war wegen der Bahnhofssperrung lahmgelegt. Straßenbahnen wurden umgeleitet, die U-Bahnlinien durchfuhren den Hauptbahnhof ohne Halt. Züge des Nah- und Fernverkehrs wurden weiträumig umgeleitet.

Quelle :  www.rp-online.de 

08.03.2017

Offizieller Baubeginn für den RRX

Am 08. März fand in Köln der offizielle Baubeginn für den zukünftigen Rhein-Ruhr Express statt. Ministerpräsidentin Kraft war gemeinsam mit Verkehrsminister Groschek und DB-Vorstandsmitglied Pofalla gaben bei einem Festakt den Startschuss für das große Schieneninfrastrukturprojekt im Ballungsgebiet Rhein-Ruhr.

Weiterhin wurde bekannt, dass das geplante Linienkonzept weiterentwickelt wurde und nunmehr sieben Linien umfassen soll.

Zum Vergleich das alte Linienkonzept :

RRX1 : Aachen - Köln - Essen - Dortmund - Münster

RRX2 : Köln - Essen - Dortmund - Paderborn - Kassel

RRX3 : Düsseldorf - Gelsenkirchen - Dortmund - Hamm

RRX4 : Köln/Bonn Flughafen - Düsseldorf - Essen - Dortmund - Hamm

RRX5 : Düsseldorf - Oberhausen - Wesel

RRX6 : Koblenz - Köln - Essen - Dortmund - Bielefeld - Minden

Das aktualisierte Konzept sieht nun folgende Läufe vor :

RRX1 : Aachen - Köln - Essen - Dortmund

RRX2 : Aachen - Köln - Essen - Dortmund - Paderborn - Kassel

RRX3 : Köln/Bonn Flughafen - Neuss - Düsseldorf - Gelsenkirchen - Dortmund - Hamm

RRX4 : Koblenz - Köln - Essen - Dortmund - Bielefeld

RRX5 : Düsseldorf - Oberhausen - Wesel

RRX6 : Koblenz - Köln - Essen - Dortmund - Bielefeld - Minden

RRX7 : Düsseldorf - Essen - Recklinghausen - Münster

Die Außenäste des RRX wurden also teilweise verstärkt (Aachen - Köln, Koblenz - Köln), so dass hier dichtere Takte angeboten werden sollen. Neu ist die Anbindung Münsters über die Haardt-Achse (RRX7) anstelle der Verbindung Dortmund - Münster (vorher RRX1), welche nur noch als potentieller Bedarf eingestuft wird.

Quelle : www.land.nrw

07.03.2017

Stationsbericht : Schlechte Bewertungen in Düsseldorf

Jährlich veröffentlicht der VRR seinen Stationsbericht, in dem die einzelnen Stationen im Verbundgebiet bewertet werden. Einmal mehr schneiden die S-Bahnstationen in Düsseldorf dabei schlecht ab. Verbessern konnte sich der Haltepunkt Zoo, der jetzt gemeinsam mit dem Hauptbahnhof und dem Flughafen Bahnhof die Bewertung "Akzeptabel" (das ist die beste Bewertung neben "noch akzeptabel" und "nicht mehr akzeptabel" erhalten hat. Ebenso verbessern konnte sich die Station D-Hamm, die nun "noch akzeptabel" ist.

Im Gegenzug wurden die Stationen Eller Mitte, Eller Süd, Rath Mitte, Friedrichstadt und Hellerhof herunter gestuft.

Stark in die Wertung ein fließt der Punkt Graffiti, der in der Landeshauptstadt trotz immenser Bemühungen nicht auszumerzen ist.

Quelle :  www.rp-online.de 

02.03.2017

Ausbau Regiobahn & Neue Züge

Die geplante Verlängerung der Regiobahn S28 über Mettmann Stadtwald hinaus bis nach Wuppertal wird sich wohl von Ende 2017 bis mindestens ins Jahr 2019 verschieben. Grund dafür ist eine noch fehlende Baugenehmigung, durch welche es erst ermöglicht wird, die Strecke mit der bestehenden Strecke der S9 zu verbinden.

Zur Vermeidung von Verletzungen eines nahe der geplanten Strecke nistendenden Uhu-Paares werden an der Oberleitung Schutzbleche angebracht.

Apropos Oberleitung : Um die ab vsl. 2021 eingesetzten neuen Züge betreiben zu können, müssen die Außenäste der Regiobahn von D-Gerresheim bis Wuppertal und von Neuss bis Kaarst elektrifiziert werden. Ab Herbst werden dafür die ersten Vorbereitungen beginnen. Für die Masten müssen entlang der Strecke teilweise Bäume gefällt und Sträucher zurück geschnitten werden.

Der VRR hat für die Regiobahn zehn neue Elektro-Triebzüge vom Typ Flirt 3 bei der Firma Stadler bestellt. Sie werden den Fahrgästen mehr Platz bieten, eine bessere Beschleunigung haben und erstmals bei der Regiobahn auch über behindertengerechte WCs verfügen.

Um den Einsatz dieser neuen Zuggeneration vorzubereiten, muss nicht nur die Strecke elektrifiziert werden, sondern auch die Bahnsteige abgesenkt bzw. die Gleise aufgeschottert werden. Die neuen Züge verfügen über eine Fußbodenhöhe von 76cm, die Bahnsteige sind aber noch auf die aktuellen Züge mit einer Höhe von 96cm ausgelegt.

Quelle : www.schaufenster-mettmann.de

01.03.2017

Hochbahnsteig Dießem am alten Standort

Die Haltestelle Dießem in Krefeld soll Hochbahnsteige erhalten. Über den Standort hat die Rheinbahn eine Befragung durchgeführt. Zur Auswahl standen der bisherige Standort, eine Verlegung in Richtung Norden in die Ritterstraße sowie eine Verlegung in südlicher Richtung zum Fütungsweg. Unter anderem hatte sich auch der Bürgerverein für eine Beibehaltung des derzeitigen Standorts stark gemacht. Zusätzlich soll die Anbindung der Haltestelle durch einen Zugang sowie einen Ausbau des Zuweges aus südlicher Richtung verbessert werden.

Quelle : www.wz-newsline.de

24.02.2017

Metrobusse kommen

In einer Sondersitzung hat der Aufsichtsrat am Mittwoch die Einführung der geplanten Metrobusse beschlossen und gleichzeitig dafür die Beschaffung von 24 zusätzlichen Gelenkbussen abgesegnet.

Das Konzept für die Metrobusse hat sich bereits geändert. Ursprünglich sollten es fünf Linien sein, die alle 10 Minuten tagsüber verkehren. Nunmehr sind es nur noch vier Linien, die alle 20 Minuten verkehren sollen. Eingesetzt werden sollen sie im Zuge der Linien 721 (Flughafen - Nordfriedhof - Hauptbahnhof - Eller), 730 (Freiligrathplatz - Unterrath - Rath - Grafenberg - Gerresheim - Eller - Reisholz - Benrath), 834 (Heerdter Krankenhaus - Belsenplatz - Theodor-Heuss-Brücke - Derendorf - Staufenplatz) und 835 (Comenusplatz - Kniebrücke - Bilk - Universität - Himmelgeist - Holthausen).

Durch Auflassung einzelner Haltestellen sollen die Linien beschleunigt werden und somit eine bessere Alternative zum PKW bieten. Welche Haltestellen betroffen sein sollen, muss noch mit den Stadtteilpolitikern abgestimmt werden. Starten sollen die neuen Metrobuslinien im Sommer 2018.

In der Kritik steht die Rheinbahn weiterhin, weil sie die neuen Linien wieder mit herkömmlichen Dieselbussen statt mit Elektro- oder Wasserstoffbussen betreiben will.

Quelle : www.rheinbahn.de / www.rp-online.de 

16.02.2017

Bewegung um den Hauptbahnhof

In Sachen Umbau des Bahnhofsvorplatzes scheint jetzt endlich Bewegung zu kommen. Am Mittwoch gab es eine erste Information. Kernstück der Neuerungen soll die Neugestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes werden. Er befindet sich am Hauptausgang des Bahnhofs. In Zusammenhang damit könnten die Imbissbuden vor dem Bahnhof wegfallen und die Kurzzeitparkplätze neu geordnet werden. Doch die Planungen gehen noch weiter. Auch der Fernbusbahnhof und der Bertha-von-Suttner-Platz am anderen Ende des Bahnhofs sollen in die Planungen mit einbezogen werden.

Die Deutsche Bahn will sich zudem von dem Gebäudeteil, in welchem zuletzt die Diskothek Rheingold beherbergt war, trennen. Hier könnte eine neue Bebauung entstehen.

Ab April, also direkt zu Beginn, sollen die Bürger mit in die Planungen einbezogen werden.

Verhandelt werden muss noch über die Finanzierung. Hier sind sowohl die Stadt als auch die DB Station&Service als Bahnhofsbetreiber im Boot.

Quelle :  www.rp-online.de 

15.02.2017

Wehrhahn-Linie - Fahrgastzuwächse

2015 noch waren die Fahrgastzahlen der Rheinbahn nach einem langen Aufwärtstrend wieder gesunken. Im vergangenen Jahr jedoch gab es wieder Zuwächse. Das Unternehmen führt dies unter Anderem auf die Eröffnung der Wehrhahnlinie und die damit verbundenen Änderungen im Liniennetz zurück. Insbesondere auf den Zulaufstrecken zur neuen Tunnelstrecke sind deutliche Fahrgastzuwächse von teils bis zu 20 Prozent zu verzeichnen.

Nichtsdestotrotz ist dies erst ein kleiner Schritt auf dem langen Weg zu den selbst gesteckten Wachstumszielen. Kurzfristig sollen die Zulaufstrecken zur Wehrhahnlinie weiter beschleunigt werden. Außerdem soll ein neues Metrobuskonzept mehr Fahrgäste weg vom Auto hin zu Bus und Bahn locken.

Quelle :  www.rp-online.de 

14.02.2017

Unfall in Grafenberg

Am frühen Dienstag Nachmittag kam es in Grafenberg im Zuge der Linie U72 zu einem Unfall zwischen einer Stadtbahn und einem PKW. Der PKW wurde bei einem Wendemanöver auf den Gleisen von der Bahn erfasst, die 41-jährige Fahrerin des Wagens musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Fahrer der Bahn erlitt einen Schock.

Während der Bergungsarbeiten war die Strecke gesperrt. Ersatzbusse waren im Einsatz.

Quelle :  www.rp-online.de 

14.02.2017

Hochbahnsteigbau am Nikolaus-Knopp-Platz

Am Nikolaus-Knopp-Platz gehen die Arbeiten für den Hochbahnsteig jetzt richtig los. In rund sechs Monaten soll hier ein Mittelbahnsteig mit Rampen an beiden Enden aus 51 Fertigteilen entstehen. Das alles geht natürlich nicht ohne Einschränkungen, so werden Flächen für die Lagerung von Geräten und Material benötigt. Die U75 hält deswegen auch ab Montag nicht mehr Nikolaus-Knopp-Platz, für eine Ersatzhaltestelle mangelt es an Platz. Außerdem stehen bereits am Wochenende Gleisarbeiten und damit verbunden eine Sperrung der Strecke an. Das alles und noch viel mehr gibts im aktuellen Bericht unter blog.rheinbahn.de .

Quelle : blog.rheinbahn.de

11.02.2017

Unfall am Samstagabend

Am Samstagabend kam es auf der Kölner Landstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer Stadtbahn der Linie U71 und einem PKW. Dabei wurden beide Insassen des PKW verletzt und mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Fahrer und Fahrgäste der Bahn blieben unverletzt.

Die Ursache ist noch nicht geklärt. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass auch in diesem Fall die Bahn bei einem Wendemanöver wie so oft übersehen wurde.

Quelle :  www.rp-online.de 

06.02.2017

Linie E833 vor der Einstellung

Sie wurde erst im April 2015 eingeführt, nun steht sie kurz vor der Einstellung. Die Buslinie E833 sollte für eine bessere Anbindung an das nach Umzug an der Willstätter Straße befindliche türkische Konsulat sorgen. Sie verkehrt seitdem von der Löricker Straße über einen Rundkurs vorbei am Konsulat über Lörick wieder zur Löricker Straße und verbindet das Konsulat mit den Stadtbahnlinien U74 und U76. Doch das sogut wie ohne Fahrgäste. Zwischen 0 und einem Fahrgast pro Fahrt bewegt sie sich im Durchschnitt. Und das bei 26 Fahrten an 5 Tagen die Woche.

Die Linie müsse sofort eingestellt werden, fordert Verkehrsexperte Andreas Hartnigk, der auch im Aufsichtsrat der Rheinbahn sitzt. Auch OB Geisel fordert nun eine möglichst schnelle Einstellung der Linie, für die anscheinend kein Bedarf besteht. Dem will die Rheinbahn auch nachkommen. Aber erst zum kommenden Fahrplabwechsel am 11. Juni.

Quelle :  www.rp-online.de 

02.02.2017

Mittlerweile 26 B-Wagen abgestellt

Nach weiteren Untersuchungen an den B80 (es waren bereits bei 21 Fahrzeugen Risse an der Bodenkonstruktion festgestellt worden) mussten weitere Fahrzeuge vorübergehend abgestellt werden, so dass der Rheinbahn mittlerweile 26 Fahrzeuge für den täglichen Einsatz fehlen. Die Abstellung erfolgt in Absprache mit der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB).

Gemeinsam mit dieser sowie Fachunternehmen will die Werkstatt in einem ersten Schritt herausfinden, warum diese Risse plötzlich bei so vielen Fahrzeugen auftreten (die B-Wagen gelten im Allgemeinen als sehr robuste Fahrzeuge). Weiterhin sollen die Fahrzeuge natürlich möglichst schnell wieder für den Einsatz instand gesetzt werden.

Die Auswirkungen halten sich im regulären Einsatz noch in Grenzen. Es entfallen einzelne E-Wagen. Gelegentlich kann es auch zum Einsatz von solo fahrenden Bahnen kommen. Die größte Hürde gab es am vergangenen Freitag, als zusätzlich zur Messe "boot" auch noch Fortuna spielte. Die Rheinbahn setzte wegen der fehlenden Bahnen zusätzlich Busse ein.

Quelle : www.rheinbahn.de

30.01.2017

Rheinbahn unterzeichnet Absichtserklärung

Vergangenen Freitag wurde bei der Rheinbahn eine Absichtserklärung zur Beschaffung von 10 Wasserstoff-Bussen unterzeichnet.

Diese Erklärung ist zwar nicht verbindlich, jeodch zumindest als Signal auf das Drängen der Politik nach alternativen Antriebsarten für die Busflotte zu verstehen.

Der Stadtrat hat abgestimmt, dass die Zukunft der Rheinbahn zum Wasserstoff hin tendieren soll. Der notwendige Wasserstoff soll von den Stadtwerken geliefert werden und zum Teil durch Wind- und Solarstrom produziert werden.

Die Preise für Wasserstoffbusse sind in den letzten Jahren stark gesunken. Kostete ein Bus vor 2 Jahren noch 1,6 Millionen Euro, so liegt er mittlerweile bei der Hälfte, bei rund 800.000 Euro.

Quelle : www.nrz.de

21.01.2017

Wie entsteht eigentlich der Fahrplan?

Im aktuellen Blick hinter die Kulissen unter blog.rheinbahn.de gibt die Rheinbahn Einblicke in die Erstellung eines Fahrplans.

Hier fließen viele verschiedene Faktoren zusammen. Angefangen mit der Aufgabenstellung durch die Städte und Kreise, in welchen die Rheinbahn verkehrt und die das gewünschte Grundangebot vorgeben über die Erstellung oder Änderung von Fahrplänen sowie daraus folgenden Änderungen bei Anschlüssen und Dienstplänen gibt es hier viele interessante Einblicke.

20.01.2017

21 B80 vorübergehend abgestellt

Der Zeitpunkt könnte schlechter kaum sein. Kommende Woche findet die Publikumsmesse boot statt, am Freitag spielt die Fortuna.

Jetzt wurden bei Instandhaltungsarbeiten am Boden einer Bahn vom Typ B80 Risse an Schweißnähten der Querstreben gefunden. Daraufhin wurde die gesamte Flotte untersucht - die Mängel bei 21 Bahnen entdeckt. Diese wurden deswegen aus dem Verkehr gezogen.

Da durch die fehlenden Bahnen natürlich Kapazitäten fehlen, setzt die Rheinbahn von Montag bis Freitag zwischen 9 und 20 Uhr zusätzlich Direktbusse zwischen Heinrich-Heine-Allee und Messe ein. Auf der U78 selbst werden dann nur Zwei- statt Drei-Wagen-Züge eingesetzt, um zumindest das Grundangebot aufrecht halten zu können.

Die Rheinbahn versucht die betroffenen Fahrzeuge schnellstmöglich zu reparieren und wieder in Dienst stellen zu können.

www.rheinbahn.de

18.01.2017

Dießem - Hochbahnsteige am alten Standort

Die Haltestelle Dießem in Krefeld soll Hochbahnsteige erhalten. Über den Standort hat die Rheinbahn eine Befragung durchgeführt. Zur Auswahl standen der bisherige Standort, eine Verlegung in Richtung Norden in die Ritterstraße sowie eine Verlegung in südlicher Richtung zum Fütungsweg. Unter anderem hatte sich auch der Bürgerverein für eine Beibehaltung des derzeitigen Standorts stark gemacht. Zusätzlich soll die Anbindung der Haltestelle durch einen Zugang sowie einen Ausbau des Zuweges aus südlicher Richtung verbessert werden.

Quelle : www.wz-newsline.de

17.01.2017

Umbau am Hauptbahnhof wird teurer

Rund 3 Millionen Euro muss die Stadt Düsseldorf mehr in den Umbau der U-Bahn-Station am Hauptbahnhof investieren als geplant. Der Grund: Wenige Betriebe haben sich um die Ausschreibungsunterlagen, die die Bedingungen für ein Angebot enthielten, bemüht, noch weniger haben am Ende tatsächlich ein Angebot abgegeben.

Auch der Zeitplan war für die Arbeiten, die unter rollendem Rad bei permanent in Betrieb befindlicher Station, zu straff gespannt. Um ihn einzuhalten muss nun im Drei- statt im Einschichtsystem gearbeitet werden.

Die Baukosten erhöhen sich dadurch auf 14,3 Millionen Euro. Der Stadtrat muss noch zustimmen. Da die Arbeiten aber notwendig und bereits im Gange sind, wohl nur eine Formsache.

Der vergleichbare Umbau der kleineren Station Victoriaplatz/Klever Straße beinhaltete die Sperrung der Station für den Fahrgastverkehr - die Bahnen fuhren zwar, hielten jedoch nicht an der Station, so dass die Arbeiter hier die komplette Station in einem Rutsch bearbeiten konnten.

Quelle : www.rp-online.de 

12.01.2017

Nachtverkehr unter der Woche

Die WZ berichtet aktuell über das weiterhin mangelhafte Angebot in den Wochennächten. Durch die Einführung des Nachtnetzes an den Wochenende hat sich dort die Zahl der Nutzer verdoppelt. Unter der Woche gibt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ebenfalls deutlich mehr Potential - zum Beispiel fahren die letzten Bahnen am Hauptbahnhof zu den Endhaltestellen kurz nach Mitternacht, danach gibt es allenfalls noch Einrückfahrten zu den Betriebshöfen. In der Zeit danach kommen aber noch Fernzüge, Regionalzüge und S-Bahnen am Hauptbahnhof an - die wenigsten davon wollen allerdings die Nacht am Bahnhof verbringen.

In der Politik ist man sich einig, dass hier ein eher provinzieller Charakter vorhanden. Erst Recht, wenn man in vergleichbare Städte schaut. So gibt es in Leipzig Sternfahrten bis halb 4, in Essen verkehren die NachtExpresse ebenfalls bis 1:30.

Das Thema ist nicht neu. Doch scheitert es wohl an der Finanzierung des Zusatzverkehrs. Dass das Thema jetzt erneut aufkocht, liegt unter anderem an einem neuen Ticket - dem HappyHour-Ticket. Mit ihm können innerhalb der Preisstufe A, also in ganz Düsseldorf, zwischen 18 und 6 Uhr beliebig viele Fahrten unternommen werden. Und das für 2,99€, also wenig mehr als für ein normales Einzelticket zu zahlen ist. Da fehlt es nur am entsprechenden Fahrtenangebot insbesondere nach Mitternacht.

Quelle : www.wz.de

09.01.2017

Rheinbahn-Betriebsrat fordert Rücktritt von Politiker

Schlimm genug, was sich vergangene Woche an der Stockumer Kirchstraße abspielte. Eine 22-jährige bemerkte eine Bahn der Linie U78 nicht, wurde von dieser erfasst und tötlich verletzt.

Kurz darauf postete Piraten-Politiker Michael Theine bei facebook "Die Rheinbahn-Killer-Fahrer haben nach nur fünf Tagen den ersten Menschen getötet. Mal sehen ob sie wieder über zehn kommen dieses Jahr". Damit löste er einen Shitstorm gegen sich selbst aus. Auch bei der Rheinbahn ist man entsetzt. Mehrere Mitarbeiter sollen bereits Anzeige erstattet haben. Der Betriebsrat fordert nun gar den Rücktritt Theines von seinen Ämtern. Weiterhin prüfe man sämtliche rechtlichen Möglichkeiten, gegen ihn vorzugehen.

Der betroffene Unglücksfahrer musste selbst durch einen Notfallseelsorger betreut werden und ist bei dem Unfall ebenfalls als Opfer, mit Sicherheit aber nicht als Täter zu sehen.

Quelle : www.express.de

 

 

 Fahrplan 

31.07.2017, 04:00 Uhr, ca. 6 Wochen

Bauarbeiten Willstätter Straße

833 : Keine Bedienung der Haltestelle Schiesstraße > Nikolaus-Knopp-Platz

31.07.2017, ca. 6 Wochen

Bauarbeiten

780, 782, 785, 805, 817, SB50, NE3, NE5, NE7 : Keine Bedienung der Haltestelle Benrather Straße

31.07.2017, 04:00 Uhr - 07.08.2017, 04:00 Uhr

Halbseitige Sperrung der Theodor-Heuss-Brücke I

SB51 : Keine Bedienung der Haltestellen Niederkassel und Theodor-Heuss-Brücke > Flughafen (nur Busse aus Richtung Kaarst)

834 : Keine Bedienung des Abschnitts Belsenplatz <> Theodor-Heuss-Brücke

863 : Keine Bedienung des Abschnitts Lütticher Straße <> Nordfriedhof

E : Zusätzliche Ringlinie E Nordfriedhof > Niederkassel > Lanker Straße > Belsenplatz > Oberkassler Brücke > Nordfriedhof

29.07.2017, 10:15 Uhr - 30.07.2017, 04:00 Uhr

Majorsehrenabend in Neuss

709 : Keine Bedienung des Abschnitts Stadthalle/Museum <> Theodor-Heuss-Platz

28.07.2017, 21:00 Uhr - 05.08.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten Immermann-/Oststraße und Jacobistraße

707 : Umleitung Hauptbahnhof <> Marienhospital über 706/708 (via Wendefahrt Graf-Adolf-Platz)

752, 754, SB55, NE1 : Keine Bedienung der Haltestelle Jacobistraße > stadtauswärts, die Busse halten ersatzweise an der Haltestelle Pempelforter Straße der Linie 704

737 : Keine Bedienung der Haltestelle Wehrhahn-Center > Erkrath, die Busse halten ersatzweise an der Haltestelle Pempelforter Straße der Linie 704

NE1, NE7 : Keine Bedienung der Haltestelle Klosterstraße, die Busse halten ersatzweise am Worringer Platz

737, 752, 754, SB55, NE1, NE7 : Keine Bedienung der Haltestelle Oststraße

28.07.2017, 19:00 Uhr - 31.07.2017, 05:00 Uhr

Bauarbeiten Südring/Fleher Straße

726, NE8 : Keine Bedienung der Haltestellen Merkurstraße und Zonser Straße. Die Busse halten zusätzlich an der Haltestelle Südring der Linie U72

24.07.2017, 04:00 Uhr - 21.08.2017, 04:00 Uhr

Barrierefreier Ausbau und Gleiserneuerungen

701 : SEV Heinrichstraße <> Rath S. Der SEV kann die Haltestellen Haeselerstraße und Am Schein nicht bedienen und hält dafür ersatzweise an den Haltestellen Heideweg und Wrangelstraße der Linie 776.

701 II : 04.08.2017, 21:00 Uhr - 07.08.2017, 04:00 Uhr und 11.08.2017, 21:00 Uhr - 14.08.2017, 04:00 Uhr : SEV Dreieck <> Rath S (Bahnen wenden am Spichernplatz)

812, NE3 : Keine Bedienung der Haltestellen Haeselerstraße und Am Schein. Ersatzweise halten die Busse an den Haltestellen Heideweg und Wrangelstraße der Linie 776.

721 (nur 04.08.2017, 21:00 Uhr - 07.08.2017, 04:00 Uhr und 11.08.2017, 21:00 Uhr - 14.08.2017, 04:00 Uhr ) : Keine Bedienung der Haltestelle Münsterstraße/Feuerwache > Tannenhof. Die Busse halten ersatzweise an der Haltestelle Dreieck der Linie 707

23.07.2017, 06:00 Uhr - 22:00 Uhr

Abrissarbeiten Klosterstraße

707 : Keine Bedienung der Haltestelle Klosterstraße

19.07.2017, 04:00 Uhr - 24.07.2017, 04:00 Uhr

Barrierefreier Ausbau

701 : Keine Bedienung der Haltestelle Haeselerstraße. (Folgebaumaßnahme beachten)

14.07.2017 - 23.07.2017

Größte Kirmes am Rhein

Montag bis Donnerstag

U71, U72 701 : Verstärkter Einsatz bis ca. 1:00 Uhr

U74, U75, U76, U79 : Verstärkter Einsatz bis ca. 2:00 Uhr

830, 831, 839 : Einsatz bis ca. 2:30 Uhr

835, 836 : Einsatz bis ca. 1:00 Uhr

Freitage und Samstage

U72, U73 701 :  Verstärkter Einsatz bis ca. 2:00

U71, U74, U75, U79 : Verstärkter Einsatz bis ca. 4:00 Uhr

U76 : Verstärkter Einsatz bis ca. 3:00 Uhr

U78 707 : Einsatz freitags bis 1:00 Uhr

709 : Verstärkter Einsatz bis ca. 1:30 Uhr

754, 780, 782, 785, 831, 832, 834, 835, 836, 839, SB50 : Verstärkter Einsatz samstags bis ca. 0:30 Uhr bzw. freitags (Feuerwerk) bis ca. 2:00 Uhr.

S28 : zusätzliche Fahrten in den Nachtstunden

Sonntage

U71 701 : Verstärkter Einsatz bis ca. 1:00 Uhr

U74, U75, U76 : Verstärkter Einsatz bis ca. 2:00 Uhr

U72, U79 : Verstärkter Einsatz bis ca. 1:30 Uhr

835/836 : Verstärkter Einsatz bis ca. 1:00 Uhr.

14.07.2017, 21:00 Uhr - 17.07.2017, 04:00 Uhr

Bauarbeiten Himmelgeister/Moorenstraße

835, 836 : Keine Bedienung der Haltestellen Merowingerplatz und Merowingerstraße > Oberkassel

09.07.2017, 21:00 Uhr - 10.07.2017, 04:00 Uhr

Weichenarbeiten in Bilk

U71 : SEV Kirchplatz <> Südpark (Bahnen wenden Universität Ost)

U72 : SEV Kirchplatz <> Hellriegelstraße

U73 : Verkehrt nur Kirchplatz <> Gerresheim S

708 : Verkehrt zusätzlich Hauptbahnhof <> Heinrichstraße als Ersatz für U71

08.07.2017, 01:00 Uhr - 10.07.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten in Duisburg

U79 : SEV Wittlaer <> Platanenhof

01.07.2017, 04:00 Uhr - 03.07.2017, 04:00 Uhr

"Zeitsprünge" in Neuss

709 : Keine Bedienung des Abschnitts Stadthalle/Museum <> Theodor-Heuss-Platz

30.06.2017, 16:00 Uhr - 03.07.2017, 03:00 Uhr

Tour de France-Start in Düsseldorf

  • Freitag, 30.06.2017, ab 16:00 Uhr (722 ab 4:00 Uhr)

706 : Umleitung Bilker Kirche <> Berliner Allee über Corneliusstraße  Bilker Allee

708 : Kein Betrieb Hauptbahnhof <> Polizeipräsidium

709 : Umleitung Hauptbahnhof <> Bilker Kirche über 707

722 : Kein Betrieb Messe Ost <> Stadthalle

726 : Kein Betrieb Landtag/Kniebrücke <> Maxplatz

780, 782, 785, SB50 : Kein Betrieb Steinstraße <> Heinrich-Heine-Allee/Rheinterrasse

835, 836 : Kein Betrieb Kirchplatz <> Comeniusplatz/Am Seestern

NE3, NE4, NE5 : Umleitung Pempelforter Straße <> Charlottenstraße/Oststraße ohne Zwischenhalte

NE7 : Umleitung Hauptbahnhof <> Kirchplatz ohne Zwischenhalte

 

  • Samstag, 01.07.2017

S28 : Zusätzliche Züge Düsseldorf Hbf <> Mettmann Stadwald zwischen 5:30 Uhr und 16:00 Uhr

U71, U72, U73, U74, U75, U76 701, 704, 706, 709 : Taktverdichtungen bis in den späten Abend

U79 : Verlängerung der Fahrten bis Universität Ost bis 22 Uhr

705 : Verlängerung der Fahrten bis Unterrath S bis 22 Uhr

706 : Umleitung Bilker Kirche <> Berliner Allee über Corneliusstraße  Bilker Allee

709 : Umleitung Hauptbahnhof <> Bilker Kirche über 707

722 : Kein Betrieb Messe Ost <> Stadthalle

726 : Kein Betrieb Landtag/Kniebrücke <> Maxplatz

780, 782, 785, SB50 : Kein Betrieb Steinstraße <> Heinrich-Heine-Allee/Rheinterrasse

835, 836 : Kein Betrieb Kirchplatz <> Comeniusplatz/Am Seestern

NE3, NE4, NE5 : Umleitung Pempelforter Straße <> Charlottenstraße/Oststraße ohne Zwischenhalte

NE7 : Umleitung Hauptbahnhof <> Kirchplatz ohne Zwischenhalte

 

  • Sonntag, 02.07.2017

S28 : Zusätzliche Züge Düsseldorf Hbf <> Mettmann Stadwald zwischen 5:30 Uhr und 16:00 Uhr

U71, U72, U74, U75, U76 701, 706, 709 : Taktverdichtungen bis in den späten Abend

U71 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr kein Betrieb Südpark <> Heinrichstraße (Wende Universität Ost)

U72 : 8:00 Uhr - 15:30 Uhr kein Betrieb Schlüterstraße <> Ratingen Weststraße (Wende am Staufenplatz)

U73 : 8:00 Uhr - 15:30 Uhr kein Betrieb Burgmüllerstraße <> Gerresheim S (Wende am Staufenplatz)

U75 : 6:00 Uhr - 16:30 Uhr kein Betrieb Aldekerkstraße <> Neuss Hbf

U76 : 11:30 Uhr - 14:30 Uhr kein Betrieb Lörick <> Haus Meer

U79 : Verlängerung der Fahrten bis Universität Ost bis 22 Uhr

701 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr kein Betrieb Berliner Allee <> Rath S (Wende Graf-Adolf-Platz)

704 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr kein Betrieb Hauptbahnhof <> Merziger Straße

705 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr kein Betrieb Berliner Allee <> Unterrath S (Wende Graf-Adolf-Platz)

706 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr Umleitung Marienhospital <> Bilker Kirche über 707

707 : 5:00 Uhr - 15:30 kein Betrieb Hauptbahnhof <> Unterrath S

709 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr Umleitung Hauptbahnhof <> Bilker Kirche über 707, kein Betrieb Hoffeldstraße <> Gerresheim Krankenhaus und 10:00 Uhr - 16:00 Uhr kein Betrieb Stadthalle/Museum <> Theodor-Heuss-Platz

721 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr keine Bedienung Hauptbahnhof <> Nordfriedhof (Nordast wendet an der Theodor-Heuss-Brücke)

723 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr keine Bedienung Bilker Kirche <> Plange Mühle

724 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr keine Bedienung Bertastraße <> Gerresheim Waldfriedhof

725 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr Umleitung Brehmplatz <> Schlüterstraße ohne Unterwegshalt und keine Bedienung Bertastraße <> Gerresheim Krankenhaus (Wende Gerresheim S)

726 : Kein Betrieb Landtag/Kniebrücke <> Maxplatz

730 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr keine Bedienung Morper Straße <> Rath Mitte S (Nordast wendet Derendorf S)

732 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr keine Bedienung Kirchplatz <> Lausward

737 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr Umleitung Hardenbergstraße <> Bertastraße ohne Unterwegshalt

738 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr keine Bedienung Bertastraße <> ME-Jubiläumsplatz (Wende Gerresheim S)

752/754 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr keine Bedienung Derendorf S <> Hauptbahnhof (Wende Theodor-Heuss-Brücke)

780, 782, 785, SB50 : Kein Betrieb Steinstraße <> Heinrich-Heine-Allee/Rheinterrasse

805 : Umleitung Steinstraße <> Rheinbahnhaus ohne Unterwegshalte

817 : Keine Betrieb Heinrich-Heine-Allee <> Hauptbahnhof

733, 734, 833, 834 : 5:00 Uhr - 15:30 Uhr (733/734) bzw. 15:40 Uhr (833/834) Kein Betrieb

29.06.2017, 13:00 Uhr - 20:00 Uhr

Teampräsentation für Grand Départ

726 : Busse verkehren nur Volmerswerth <> Graf-Adolf-Platz

26.06.2017, ca. 8 Wochen, je Mo/Di - Fr/Sa 20:00 Uhr - 05:00 Uhr

Bauarbeiten Henkelstraße

724, 789, 835, NE7 :  Keine Bedienung der Haltestellen Paul-Thomas-Straße und (nur 724 > Gerresheim) Eichelstraße

26.06.2017, 07:00, ca. 7 Tage

Gleisarbeiten Aachener Straße

723 : Keine Bedienung der Haltestellen Dormagener Straße, Uedesheimer Straße, An der Vehlingshecke und Volmerswerther Straße > Eller. Die Busse halten zusätzlich an der Haltestelle Zonser Straße (Linie 726)

24.06.2017, 02:00 Uhr - 26.06.2017, 04:00 Uhr

Gleisarbeiten Graf-Adolf-Platz

706 : Ab Samstag, 2:00 Uhr Umleitung Berliner Allee <> Bilker Kirche über Corneliusstraße - Bilker Allee

709 : Ab Samstag, 2:00 Uhr Umleitung Hauptbahnhof <> Bilker Kirche über 707

NE7 : Keine Bedienung der Haltestelle Graf-Adolf-Platz > Benrath

23.06.2017, 21:00 Uhr - 26.06.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten Am Steinberg

U79 : Kein Betrieb Kaiserslauterner Straße <> Universität Ost

701 : Kein Betrieb Karolingerplatz <> Am Steinberg (Wende Universität Ost)

704 : Kein Betrieb Hauptbahnhof <> Universität Nord/Christophstraße

706 : Kein Betrieb Auf'm Hennekamp <> Am Steinberg (Wende Universität Nord/Christophstraé)

827 : Kein Betrieb Südpark <> Am Steinberg

835, 836, NE7 : Keine Bedienung der Haltestellen Merowingerplatz (> Oberkassel/Hauptbahnhof) und Merowingerstraße (beide Richtungen)

23.06.2017, 18:00 Uhr - 26.06.2017, 04:00 Uhr

T³-Triathlon

726 : Kein Betrieb Franziusstraße <> Maxplatz

732 : Umleitung Franziusstraße <> Kirchplatz ohne Unterwegshaltestellen

835, 836 : Umleitung Kirchplatz <> Belsenplatz ohne Unterwegshaltestellen

SB50 : Nur Sonntag, 04:00 Uhr - 18:00 Uhr kein Betrieb Heinrich-Heine-Allee <> Rheinterrasse

 NE8 : Umleitung Polizeipräsidium <> Dormagener Straße mit Halt nur Bilker Kirche

22.06.2017, 07:00 Uhr, ca. 2 Tage

Bauarbeiten Henkelstraße

724, 789, 835 : Keine Bedienung der Haltestelle Niederheider Straße > Holthausen

19.06.2017, 04:00 Uhr, ca. 4 Monate

Bauarbeiten Willstätter Straße

833 : Keine Bedienung der Haltestelle Schiessstraße > Belsenplatz

16.06.2017, 21:00 Uhr - 19.06.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten Eller und Oberbilk

U75 : SEV Lierenfeld Btf <> Vennhauser Allee

705 : SEV Berliner Allee <> Vennhauser Allee (Bahnen wenden Polizeipräsidium)

16.06.2017, 04:00 Uhr - 18.06.2017, 04:00 Uh

Fête du Vélo

726 : Fährt nur Volmerswerth <> Graf-Adolf-Platz

11.06.2017, 06:00 Uhr - 21:00 Uhr

Bücherbummel Königsallee

780, 782, 785, SB50 : Keine Bedienung der Haltestelle Steinstraße > Heinrich-Heine-Allee

11.06.2017

Fahrplanwechsel

U75 : Sonntags bis donnerstags Verlängerung der Fahrt 23:57 Uhr ab Neuss Hbf über Lierenfeld Btf hinaus bis Vennhauser Allee

705 : Täglich Verlängerung der Fahrt 0:23 Uhr ab Spichernplatz über Oberbilk S hinaus bis Vennhauser Allee und Einrichtung einer zusätzlichen Fahrt um 0:55 Uhr ab Vennhauser Allee bis Am Stufstock.

706 : Montags bis freitags entfallen die Fahrten um 5:18 Uhr ab Berliner Allee bis Hamm S und 18:50 Uhr ab Hamm S bis Berliner Allee. Die Fahrt um 5:08 Uhr ab Berliner Allee wird auf 5:13 Uhr verlegt.

709 : Täglich Verlängerung der Fahrten Gerresheim Krankenhaus ab 0:02 Uhr und 0:32 Uhr über Schlüterstraße hinaus bis Südfriedhof. Einrichtung von zwei zusätzlichen Fahrten um 0:41 Uhr und 1:11 Uhr ab Südfriedhof bis Hauptbahnhof.

SB50 : Einrichtung einer zusätzlichen Fahrt montags bis freitags in der Angebotslücke zwischen 19:08 Uhr und 20:18 Uhr ab Rheinterrasse bis Haan Nachbarsberg. In den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag Einrichtung von zwei zusätzlichen Fahrten um 1:23 Uhr und 2:23 Uhr ab Heinrich-Heine-Allee bis Haan Nachbarsberg. Samstag zwischen 9 Uhr und 16 Uhr Einrichtung eines 30-Minuten-Takts zwischen Haan und Düsseldorf.

SB57 : Einrichtung einer neuen Schnellbuslinie zwischen Hellerhof, Eichsfelder Straße und Südpark über Universität. Die Linie verkehrt montags bis freitags zwischen 7 Uhr und 10 Uhr sowie zwischen 15 Uhr und 19 Uhr im 20-Minuten-Takt. Bedient werden die Haltestellen Eichsfelder Straße, Hellerhof S, Dresdener Straße, Garath S Ostseite, Universität Südost, Universität Süd, Universität Mitte, Universität Mensa und Südpark.

SB68 : Linienweganpassung im Bereich Wuppertal wegen Baustelle Döppersberg. Die Busse enden jetzt an der Haltestelle Wall/Museum und beginnen an der Morianstraße.

730 : Sonntags beginnt die Fahrt 9:06 Uhr ab Benrath S bereits um 8:59 am Josef-Kürten-Platz. Im Gegenzug beginnt die Fahrt 9:19 Uhr ab Josef-Kürten-Platz erst um 9:26 Uhr ab Benrath S. Die Fahrten in den Wochenendnächten um 1:30 Uhr und 2:30 Uhr ab Vennhauser Allee nach Hassels beginnen zur Anschlussverbesserung von der U75 erst um 1:33 Uhr und 2:33 Uhr.

737 : Sonntags beginnen die Fahrten 9:41 Uhr und 10:11 Uhr ab Gerrsheim S bereits um 9:16 Uhr bzw. 9:46 Uhr am Hauptbahnhof. Samstags wird die Fahrt um 0:42 Uhr ab Gerresheim S über Rohrsmühle geführt.

787 : Montags bis freitags werden die Fahrten um 14:05 Uhr und 15:05 Uhr ab Carl-Leverkus-Straße über Am Neuentor geführt und beginnen deswegen bereits um 14:02 Uhr bzw. 15:02 Uhr.

788 : Sonn- und feiertags wird der Betriebsbeginn von 11 Uhr auf 10 Uhr vorgezogen.  Einrichtung zusätzlicher Fahrten um 10:11 Uhr ab Paulsmühlenstraße bis Monheim, Schlegelstraße und 10:41 Uhr ab Paulsmühlenstraße bis Benrath S. In Gegenrichtung neue Fahrt ab Monheim, Hegelstraße um 10:47 Uhr bis Paulsmühlenstraße.

841 ab 17.07. : Neuordnung der Linien der SWN im Neusser Süden. Linie 841 fährt grundsätzlich über Allerheiligen S.

862 : Bedienung der Haltestelle Dominikus-Krankenhaus in beiden Richtungen.

SB51, SB56, 721, 722, 745, 760, 773, 784, 785,  805, 806, 807, 810, 812, 815, 817, 835, 896, O5, NE1-NE8, DL1, DL3, DL4, DL5, DL6 : Kleinere Änderungen in den Abfahrtszeiten

09.06.2017, 20:00 Uhr - 12.06.2017, 04:00 Uhr

Gleisarbeiten Tonhalle, Luegallee, Heerdt

U74 : SEV Heinrich-Heine-Allee <> Lörick

U75 : SEV Heinrich-Heine-Allee <> Neuss Hbf

U76 : SEV Heinrich-Heine-Allee <> Lörick, kein Betrieb Hauptbahnhof <> Heinrich-Heine-Allee

U77 : SEV Heinrich-Heine-Allee <> Am Seestern

31.05.2017, 04:00 Uhr - 02.06.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Gräulinger Straße

725, 733, 738, 781 : Keine Bedienung der Haltestellen Gräulinger Straße/Gerresheim Krankenhaus, Schwarzbachstraße und Am Lehn > Gerresheim Krankenhaus

29.05.2017, 19:00 Uhr - 01.06.2017, 04:00 Uhr

Arbeiten Volmerswerther Straße

726 : Keine Bedienung der Haltestelle Georg-Schulhoff-Platz > Volmerswerth

29.05.2017, 04:00 Uhr - 31.05.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Gräulinger Straße

725, 733, 738, 781 : Keine Bedienung der Haltestellen Gräulinger Straße/Gerresheim Krankenhaus, Schwarzbachstraße und Am Lehn > Dreherstraße

26.05.2017, 20:30 Uhr - 29.05.2017, 04:00 Uhr

Bauarbeiten Nikolaus-Knopp-Platz

U74 : Die am Rheinbahnhaus endenden und beginnenden Fahrten wenden an der Heinrich-Heine-Allee

U75 : SEV Belsenplatz <> Neuss Hbf. Der SEV kann die Haltestellen Heesenstraße und Aldekerkstraße nicht bedienen.

828 : Keine Bedienung der Haltestelle Heerdt, Friedhof > Neuss

833 : Keine Bedienung des Abschnitts Nikolaus-Knopp-Platz <> Am Heerdter Krankenhaus

20.05.2017, 17:00 Uhr - 21.05.2017, 01:00 Uhr

Sperrung im Kö-Bogen-Tunnel

780, 782, 785, SB50 : Keine Bedienung der Haltestelle Benrather Straße > stadtauswärts

19.05.2017, 21:00 hr - 22.05.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Gräulinger Straße

725, 733, 738, NE5 : Keine Bedienung der Haltestellen Gräulinger Straße/Gerresheim Krankenhaus, Schwarzbachstraße und Am Lehn

18.05.2017, 04:00 Uhr - 22.05.2017, 04:00 Uhr

Japantag am Rheinufer

726 : Die Busse fahren nur Volmerswerther Deich <> Graf-Adolf-Platz, der Abschnitt Landtag/Kniebrücke <> Maxplatz wird nicht bedient

15.05.2017, 04:00 Uhr, ca. 4 Monate

Kanalbauarbeiten Kreuzung Dreher-/Torfbruchstraße

733 : Keine Bedienung der Haltestelle Dreherstraße > Hubbelrath

14.05.2017, 04:00 Uhr - 15.04.2017, 04:00 Uhr

Trödelmarkt in Neuss

709 : Keine Bedienung des Abschnitts Stadthalle/Museum <> Theodor-Heuss-Platz

12.05.2017, 20:30 Uhr - 15.05.2017, 04:00 Uhr

Bauarbeiten Nikolaus-Knopp-Platz

U74 : Die am Rheinbahnhaus endenden und beginnenden Fahrten wenden an der Heinrich-Heine-Allee

U75 : SEV Belsenplatz <> Neuss Hbf. Der SEV kann die Haltestellen Heesenstraße und Aldekerkstraße nicht bedienen.

833 : Keine Bedienung des Abschnitts Nikolaus-Knopp-Platz <> Am Heerdter Krankenhaus

06.05.2017, 04:00 Uhr - 08.05.2017, 04:00 Uhr

Bauarbeiten Oerschbachstraße

727 : Keine Bedienung der Haltestelle Reisholzer Bahnstraße

06.05.2017, 04:00 Uhr - 08.05.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Rosmarinstraße und Höherweg

738 : Keine Bedienung der Haltestellen Betriebshof Stadtwerke, Höherweg, Fortunaplatz und Rosmarinstraße. Zusätzlicher Halt an der Haltestelle Daimlerstraße der Linie 737.

NE4, NE5 : Keine Bedienung der Haltestellen Königsberger Straße, Höherweg, Fortunaplatz und Rosmarinstraße. Zusätzlicher Halt an der Haltestelle Daimlerstraße der Linie 737.

05.05.2017, 04:00 Uhr - 08.05.2017, 04:00 Uhr

"Neuss blüht auf"

709 : Keine Bedienung des Abschnitts Stadthalle/Museum <> Theodor-Heuss-Platz

30.04.2017, 06:30 Uhr - 16:30 Uhr

METRO-Marathon

U71 : Verkehrt Benrath <> Uhlandstraße <> Staufenplatz

701 : Verkehrt Rath S <> Heinrichstraße

705 : Verkehrt regulär Vennhauser Allee <> Gangelplatz, weiter Gangeplatz <> Auf'm Hennekamp <> Karolingerplatz <> Düsseldorf Hbf

706 : Verkehrt Am Steinberg <> Flingern S

707 : Kein Betrieb bis 16:00 Uhr

709 : Verkehrt Hauptbahnhof <> Bilker Kirche wie 707

721 : Verkehrt Tannenhof <> Worringer Platz und Theodor-Heuss-Brücke <> Nordfriedhof <> Flughafen

723 : Verkehrt Eller Mitte S <> Georg-Schulhoff-Platz

725 : Verkehrt Gerresheim Krankenhaus <> Graf-Recke-Straße <> Heinrichstraße

726 : Verkehrt Volmerswerth <> Georg-Schulhoff-Platz (und nach Freigabe weiter <> Graf-Adolf-Platz)

732 : Verkehrt Vennhauser Allee <> Kirchplatz

737 : Verkehrt Grafenberg <> Hauptbahnhof wie 834

752/754 : Verkehren Theodor-Heuss-Brücke <> Derendorf S <> Ratingen/Mülheim

780/782/785/SB50 : Verkehren Erkrath/Solingen/Langenfeld/Haan <> Uni-Kliniken <> Hauptbahnhof

833 : Verkehrt Schießstraße <> Belsenplatz über Hansaallee

834 : Verkehrt Hauptbahnhof <> Düsseltal <über Vautierstraße> Heinrichstraße <> Comeniusplatz

835/836 : Verkehrt Holthausen <> Kirchplatz

29.04.2017, 04:00 Uhr - 02.05.2017, 04:00 Uhr

Bauarbeiten Oerschbachstraße

727 : Keine Bedienung der Haltestelle Reisholzer Bahnstraße

28.04.2017, 20:30 Uhr - 01.05.2017, 04:00 Uhr

Bauarbeiten Nikolaus-Knopp-Platz

U74 : Die am Rheinbahnhaus endenden und beginnenden Fahrten wenden an der Heinrich-Heine-Allee

U75 : SEV Belsenplatz <> Neuss Hbf. Der SEV kann die Haltestellen Heesenstraße und Aldekerkstraße nicht bedienen.

833 : Keine Bedienung des Abschnitts Nikolaus-Knopp-Platz <> Am Heerdter Krankenhaus

23.04.2017, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Düsseldorfer Brückenlauf

706 : Umleitung Berliner Allee <> Bilker Kirche über 701/707

709 : Umleitung Hauptbahnhof <> Bilker Kirche über 707

726 : Keine Bedienung Landtag/Kniebrücke <> Maxplatz

SB50 : Keine Bedienung Heinrich-Heine-Allee <> Rheinterrasse

20.04.2017, 21:00 Uhr - 24.04.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten Grafenberger Allee und Ludenberger Straße

U73 : SEV Schlüterstraße/Arbeitsagentur <> Gerresheim S, die Bahnen fahren ab Schlüterstraße weiter bis Hubertushain wie U72 und beginnen auch dort

U83 : Verkehrt wie U71 Benrath <> Heinrichstraße

708 : Keine Bedienung des Abschnitts Hauptbahnhof <> Heinrichstraße

709 : SEV Hoffeldstraße <> Gerresheim Krankenhaus

733 : Keine Bedienung der Haltestelle Schlüterstraße/Arbeitsagentur > St.Vinzenz-Krankenhaus

NE4 : Keine Bedienung der Haltestelle Pöhlenweg

12.04.2017, 07:00 Uhr, ca, 2 Monate

Bauarbeiten Vennstraße

735 : Keine Bedienung der Haltestellen Seeweg, Strandbad Nord und Dellestraße. Die Busse halten zusätzlich an den Haltestellen Stammesberg und Unterbach Friedhof der Linie 737.

12.04.2017, 08:00 Uhr - 15:00 Uhr

Arbeiten Ampelanlage Ronsdorfer Straße

734 : Die Haltestelle Lierenfelder Straße kann nicht bedient werden, die Busse enden bereits an der Langenberger Straße

736 : Keine Bedienung der Haltestelle Pinienstraße > Eller/Gerresheim

11.04.2017, 04:00 Uhr, ca. 3 Monate

Straßenbauarbeiten im Bereich Höherweg

734 : Keine Bedienung der Haltestellen Höherhofstraße, Tichauer Weg, Siedlung Höherweg, Röhrenlager und Höherweg. Die Busse halten zusätzlich an den Haltestellen Grünberger Weg und Posener Straße der Linie 724.

08.04.2017, 04:00 Uhr - 10.04.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Willstätter Straße

833 : Keine Bedienung der Haltestelle Schiessstraße > Belsenplatz

07.04.2017, 21:00 Uhr - 10.04.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Höherweg

738 : Keine Bedienung der Haltestellen Stadtwerke/Düsselstrand und Betriebshof Stadtwerke

07.04.2017, 21:00 Uhr - 10.04.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten Werdener Straße & Lindemannstraße

706 : SEV Brehmplatz <> Am Steinberg. Die Bahnen verkehren Hamm S <> Heinrichstraße

736, 805, NE4 : Keine Bedienung der Haltestelle Pinienstraße > Kirchplatz (736)/Handweiser (805)/Hauptbahnhof (NE4). Die Linie 805 kann außerdem nicht an der Fichtenstraße halten.

03.04.2017, 07:00 Uhr, ca. 1 Woche

Sperrung Hansaallee

805 : Keine Bedienung der Haltestelle Rheinbahnhaus > Handweiser

03.04.2017, 07:00 Uhr, ca. 3 Monate

Sperrung Am Schönenkamp

785 : Keine Bedienung der Haltestelle Dirschauer Weg > Langenfeld

01.04.2017, 04:00 Uhr - 03.04.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Willstätter Straße

833 : Keine Bedienung der Haltestelle Schiessstraße > Belsenplatz

17.03.2017, 20:30 Uhr - 19.03.2017, 04:00 Uhr

Bauarbeiten Nikolaus-Knopp-Platz

U74 : Die am Rheinbahnhaus endenden und beginnenden Fahrten wenden an der Heinrich-Heine-Allee

U75 : SEV Belsenplatz <> Neuss Hbf. Der SEV kann die Haltestellen Heesenstraße und Aldekerkstraße nicht bedienen.

833 : Keine Bedienung des Abschnitts Nikolaus-Knopp-Platz <> Am Heerdter Krankenhaus bis 20.03.2017, 04:00 Uhr

13.03.2017, 07:00 Uhr, ca. 6 Wochen

Bauarbeiten Bruchstraße

738, NE5 : Keine Bedienung der Haltestelle Rosmarinstraße > Gerresheim, ersatzweise Halt an der Haltestelle Daimlerstraße der Linie 737

13.03.2017, ca. 6 Wochen

Nachts Bauarbeiten Henkelstraße

724 : Je in den Nächten Mo/Di bis Fr/Sa zwischen 20:00 Uhr und 5:00 Uhr keine Bedienung der Haltestellen Eichelstraße und Paul-Thomas-Straße > Gerresheim

09.03.2017

Zusätzliche Fahrten auf der 789

789 : Die Bahnen der Stadt Monheim bieten neu montags bis freitags 4 Fahrten im 20-Minuten-Takt zwischen 7:06 Uhr und 8:06 Uhr ab Hellerhof S bis zum Rheinpark in Monheim an, so dass hier eine zusätzliche Anbindung der Fahrten der S68 erfolgt.

01.03.2017

Linie eingestellt

E833 : Die Linie E833 ist zum 01.03.2017 mangels Fahrgastnachfrage eingestellt. Es besteht weiterhin ein regelmäßiges Angebot mit der regulären Linie 833.

23.02.2017 - 27.02.2017

Sonderfahrplan Karneval

  • Zusätzliches Angebot an Nachtfahrten in den Nächten von Altweiber (23./24.02.) bis Karnvelssonntag (26./27.02.) auf den Linien NE1, NE2, NE4, NE5, NE6, U71, U72, U74/U76, U75, U79, 705, 722/730, 785, 830, 831 und 839 bis etwa 2:30
  • Am Sonntag kann wegen der Veedelszüge in Gerresheim und Eller die U73 zweitweisen nichehren. Die U73 endet in dieser Zeit am Gerresheimer Krankenhaus, die U75 am Betriebshof Lierenfeld, die 705 Oberbilk S. Wo es möglich ist, verkehren Ersatzbusse. Die 709 verkehrt ab 8:45 Uhr nicht mehr bis Theodor-Heuss-Platz sondern endet bereits Stadthalle/Museum. Verstärkungsfahrten gibt es auf den Linien U74/U76 (Verlängerung der Fahrten von Lörick bis Görgesheide zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr), U79 (10-Minuten-Takt zwischen 10:30 Uhr und 19:00 Uhr Düsseldorf Hbf <> Wittlaer), 709 (10-Minuten-Takt zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr zwischen Staufenplatz und Polizeipräsidium) sowie auf den Buslinien 733, 752/754, 777, 782 und 831
  • Sperrung Königsallee von 26.02., 04:00 Uhr bis 28.02., 04:00 Uhr : Die Linien 780, 782, 785, 805, 817, NE3, NE4, NE5, NE7 und SB50 werden durch den Kö-Bogen-Tunnel umgeleitet.
  • An Rosenmontag gilt grundsätzlich der Samstagsfahrplan, jedoch mit Ausnahmen und mit Verstärkungen auf vielen Linien. Wegen Sperrungen im Innenstadtbereich kommt es auf vielen Linien zu Umleitungen und Linienwegverkürzungen : U72 fährt statt zur Hellriegelstraße nach Universität Nord/Christophstraße, 701 fährt nur Rath <> Sternstraße, 704 fährt nur Merziger Straße <> Hauptbahnhof, 705 wird umgeleitet ab Schlesische Straße über Betriebsstrecke Erkrather Straße zum Hauptbahnhof und weiterr über 707 bis Dreieck, 706 fährt Am Steinberg <> Marienhospital und weiter über 707 bis Hauptbahnhof, 707 fährt nur Unterrath S <> Hauptbahnhof, 709 fährt nur Theodor-Heuss-Platz <> Stadttor und Hauptbahnhof <> Gerresheim Krankenhaus, 780/782/785/SB50 fahren ab Uni-Kliniken bis Hauptbahnhof

22.02.2017, 07:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kraneinsatz Gilbachstraße

726 : Fahrten, die an der Franziusstraße enden, können die Haltestelle Erftstraße/Grand-Bateau nicht bedienen.

20.02.2017, ca. 5 Monate

Hochbahnsteigbau Nikolaus-Knopp-Platz

U75 : Keine Bedienung der Haltestelle Nikolaus-Knopp-Platz

828 : Keine Bedienung der Haltestelle Heerdt, Friedhof > Neuss

833 : 4 Minuten früherer Abfahrt am Nikolaus-Knopp-Platz bei beginnenden Fahrten zwecks Bedienung der Haltestelle Dominikus-Krankenhaus

18.02.2017, 06:00 Uhr - 20.02.2017, 04:00 Uhr

Sperrung Nikolaus-Knopp-Platz

U74 : Die am Rheinbahnhaus endenden und beginnenden Fahrten wenden an der Heinrich-Heine-Allee

U75 : SEV Belsenplatz <> Neuss Hbf. Der SEV > Neuss Hbf kann die Haltestellen Heesenstraße und Aldekerkstraße nicht bedienen.

805 : Keine Bedienung der Haltestellen Heesenstraße und Aldekerkstraße > Handweiser

833 : Keine Bedienung des Abschnitts Nikolaus-Knopp-Platz <> Am Heerdter Krankenhaus

18.02.2017, 12:00 Uhr - 20.02.2017, 20:00 Uhr

Sperrung Bahnübergang Am Hackenbruch

721 : Keine Bedienung der Haltestellen Schweidnitzer Straße und Otto-Pankok-Straße.

18.02.2017, 07:00 Uhr - 19.02.2017, 21:00 Uhr

Bauarbeiten Neuss Hbf

709 : Keine Bedienung des Abschnitts Neuss Stadthalle/Museum <> Theodor-Heuss-Platz

06.02.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Bauarbeiten Pariser Straße

833 : Keine Bedienung des Abschnitts Nikolaus-Knopp-Platz <> Am Heerdter Krankenhaus

03.02.2017, 20:00 Uhr - 06.02.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten Kaiserswerther Straße

U78 : SEV Victoriaplatz/Klever Straße <> ESPRITarena/Messe Nord

U79 : SEV Victoriaplatz/Klever Straße <> Messe Ost/Stockumer Kirchstraße

30.01.2017, 04:00 Uhr, ca. 3 Monate

Bauarbeiten Höherweg

734 : Keine Bedienung der Haltestellen Höherweg, Siedlung Höherweg, Röhrenlager (jeweils beide Richtungen), Höherhofstraße und Tichauer Weg (je nur > Lierenfeld). Zusätzlich halten die Busse > Lierenfeld an den Haltestellen Grünberger Weg und Posener Straße (724).

25.01.2017, 23:00 Uhr - 26.01.2017, 04:00 Uhr

Beleuchtungsarbeiten Königsallee

780, 782, 785, 805, 817SB50 : Keine Bedienung der Haltestelle Steinstraße/Königsallee

805, 817 : Außerdem keine Bedienung der Haltestelle Benrather Straße > Lierenfeld / Benrath

24.01.2017, 07:00 Uhr, ca. 2 Monate

Bauarbeiten Höherweg

738 : Keine Bedienung der Haltestelle Höherweg > Düsseldorf Hbf

16.01.2017, 04:00 Uhr

Ende Baustelle Nordstraße

701, 705 : Die Linien verkehrten Richtung Rath bzw. Unterrath ab Sternstraße wieder über Nordstraße. Die Umleitungsstrecke entfällt.

13.01.2017, 01:00 Uhr - 16.01.2017, 04:00 Uhr

Wiederherstellung Gleisanlage Kaiserstraße

701, 705 : Umleitung Dreieck > Sternstraße über Marienhospital

13.01.2017, 20:00 Uhr - 16.01.2017, 04:00 Uhr

Kanalbauarbeiten Karl-Geusen-Straße

721, 722 : Entfall der Haltestellen Am Stufstock und Karl-Geusen-Straße > Flughafen / Messe. Zusätzlicher Halt an der Haltestelle Markenstraße (732)

08.01.2017

Fahrplanwechsel

U79 : Fahrtzeitanpassungen/-verlängerung auf dem gesamten Streckenverlauf zur Erhöhung der Pünktlichkeit.

704 : Die Haltestelle Morsestraße > Universität wird nur noch einmal bedient. Die Bahnen halten nur noch am gemeinsamen Bahnsteig mit der 707, jedoch nicht mehr am Bahnsteig mit der 701.

730 : Entfall der Fahrt mo-do 0:33 Uhr ab Benrath S bis Vennhauser Allee wegen zeitlicher Nähe zur Linie 815.

730, 784, NE7 : Umbenennung der Haltestelle Südallee in Josef-Kürten-Platz

741 : Mo-Do Verlängerung der Fahrt 20:52 Uhr ab Hilden Süd S bis Kaldenberger Weg

751 : Samstags endet die Fahrt 6:57 Uhr ab Hösel S bereits in Angermund S. Die Fahrt 7:29 Uhr ab Klemensplatz beginnt erst 7:40 Uhr in Angermund S.

754 : Verlegung der Fahrt Mo-Fr 14:44 Uhr ab Annastraße > Düsseldorf Hbf auf 14:59 Uhr

783 : Umbenennung der Haltestelle Dorotheenheim in Dorotheen-Viertel

U70-U83 701-709 721, 722, 723, 724, 725, 726, 730, 731, 732, 733, 735, 737, 738, 741, 743, 751, 760, 776, 780, 782, 784, 785, 787, 791, 830, 834, 835, 836, 863, SB50 : Kleinere Fahrtzeitanpassungen

 

Neues Netz in Monheim :

795 (alt) / neu SB78 : Die Linie 795 wird teilweise durch die neue Schnellbus-Linie SB78 ersetzt. Diese verkehrt neu montags bis freitags zwischen 6 Uhr und  18:30 Uhr im 20-Minuten-Takt zwischen Berghausen S und Hochschule Monheim. Die Fahrten zwischen D-Eichsfelder Straße und Monheim, Griesstraße werden wieder von der Linie 789 übernommen.

SB79 : Die Linie wird über ihren bisherigen Linienweg hinaus verlängert und verkehrt neu zwischen Langenfeld S und Monheim, Rheinpark. Das Angebot wird ebenfalls erweitert, die Linie verkehrt nun montags bis freitags zwischen 6 Uhr und 19:30 Uhr alle 20 Minuten.

777 : Verdichtung des Fahrtenangebots montags bis freitags von 9 Uhr bis 15 Uhr auf einen 20-Minuten-Takt zwischen Berghausen S und Monheim Busbahnhof.

788 : Die Linie erhält in Monheim eine neue Endhaltestelle und endet neu am Heerweg. Außerdem wird das Fahrtenangebot verdichtet, die Linie verkehrt nun auch 9 Uhr und 14 Uhr sowie zwischen 17 Uhr und 20:30 Uhr alle 20 statt alle 30 Minuten.

789 : Die Linie erhält in Monheim eine neue Endhaltestelle und endet neu am Heerweg. Umbenennung der Haltestelle Deusser-Haus in Comfort Hotel/Deusser-Haus. Übernahme der Fahrten der Linie 795 zwischen Eichsfelder Straße und Griesstraße.

790 : Die Linie erhält in Monheim eine neue Endhaltestelle und endet neu am mona mare. Der Abschnitt zwischen Kulturzentrum und Landwirtschaftszentrum wird von der Linie SB79 übernommen.

07.01.2017, 04:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kranaufbau Niederkasseler Straße

833 : Keine Bedienung der Haltestelle Johannsenstraße > Belsenplatz