Sonderfahrt mit GT6 2701 am 15.06.2003

Am 15.06.2003 trafen sich einige Straßenbahnfreunde zu einer Sonderfahrt durch Düsseldorf. Als Wagen wurde der 2701 ausgewählt, ein Ex-Neusser GT6, den die Rheinbahn 1971 als Zweirichter übernommen und 1977 zum Einrichter umgebaut hat. Im Liniendienst war das Fahrzeug noch bis 1993.

Doch nun zur Fahrt :

Zustieg war in der Schleife am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Diese Stelle wurde auch gleich von den Mitfahrern als erste Fotostation genutzt.

Von dort ging es dann über den Linienweg der Linie 708 zur Endstelle D-Hamm (S)...

... wo es als Besonderheit im Düsseldorfer Netz ein Wendedreieck gibt.

Von D-Hamm (S) ging es zurück über den Linienweg der 708 bis zur Morsestraße und dann weiter über den Weg der Linie 701 bis zum Jan-Wellem-Platz, wo die Fahrt in der Schleife ein kurzfristiges Ende für Fotos fand.

Vom Jan-Wellem-Plat ging es kurzes Stück über die 703 zur Schleife Kirchfeldstraße, erneut ein paar Minuten zur Verfügung standen.

Von der Kirchfeldstraße sollte es eigentlich zügig über den Jan-Wellem-Platz und den Weg der 701 weitergehen, doch gab es am Jan-Wellem-Platz eine Ehrenrunde, bot sich doch durch Zufall die Möglichkeit, den 2701 neben dem 379, einem weiteren Oldie, abzulichten.

Nach dieser Runde ging es dann zur Heinrichstraße, vornehmlich über den Weg der Linie 701. Von der Heinrichstraße aus ging es dann auf den Weg der Linie 708. Jedoch zunächst nicht weit, denn am Hansaplatz sollte die Bahn erneut kurz verweilen.

Dem Weg der Linie 708 wurde dann weiter gefolgt bis zur Uhlandstraße, wo dann auf die 712 gewechselt wurde. Über deren Weg ging es erst einmal bis nach Oberrath, wo ein Kehrgleis in Rückwärtsfahrt angesteuert wurde.

Vorwärts wieder raus aus dem Kehrgleis und weiter der 712 nach bis zur Endstation Ratingen Mitte, wo die Sonderfahrt eine längere Mittagspause einlegte.

Von Ratingen aus ging es dann auf direktem Weg über die Strecken der 712 und danach der 709 nach Neuss, doch bevor es in die Nachbarstadt hinein ging gab es noch einen kurzen Stop an der Hammer Brückenrampe, der letzten Haltestelle auf Düsseldorfer Stadtgebiet.

An der Neusser Stadthalle ging es dann zunächst eine Runde durch die Schleife, damit ein Linienzug der 709 nicht durch die Sonderfahrt behindert wurde.

Nach dem Linienzug ging es dann zur Endstelle der 709 am Neusser Theodor-Heuss-Platz, direkt am Hauptbahnhof.

Von dort ging es zurück, erneut über den Weg der Linie 709, erneut mit einer Ehrenrunde an der Stadthalle, bis zur Bilker Kirche, wo dann auf die 708 gewechselt wurde. Deren Verlauf wurde bis zum Bilker Bahnhof gefolgt, von wo aus es dann über die 706 zum Betriebshof "Am Steinberg " ging.

Vom Betriebshof Am Steinberg ging es dann über die Strecken der 706 und 715 direkt zum nächsten Betriebshof, dem Lierenfelder. Dieser wurde zügig durchfahren und es ging über die oberirdische Betriebsstrecke zum Düsseldorfer Hauptbahnhof, wo die Fahrt dann ein Ende finden sollte.

 

Ein Dank hier nochmal an unseren netten Fahrer, der die Fahrt überhaupt erst ermöglicht hat!