Karnevalsspecial 2004

Von Altweiber (19.02.2004) bis zum Rosenmontag (23.02.2004) gab es aufgrund des alljährlichen Karnevals wieder zahlreiche Kuriositäten im Düsseldorfer Schienenverkehr zu beobachten. Ich versuche hier, einen kleinen Überblick darüber zu verschaffen.

Altweiber, 19.02.2004

An Altweiber mussten ab ca. 13 Uhr alle Bahnen, die vom Jan-Wellem-Platz den Graf-Adolf-Platz ansteuern, eine Umleitung fahren, da man nicht mitten durch die Karnevalsveranstaltung hindurchfahren konnte. So endeten die Linien 703 und 713 am Jan-Wellem-Platz, die 706, 712 und 715 fuhren über Steinstraße - Corneliusstraße - Morsestraße zum Bilker Bahnhof und von dort aus wieder über den gewohnten Linienweg (715 bereits ab Berliner Allee). Zusätzlich pendelte ein Kurs der 706 im 30-Minuten-Takt zwischen Graf-Adolf-Platz und Am Steinberg, um den Bilker Bahnhof auch vom Graf-Adolf-Platz erreichen zu können. In Gegenrichtung konnte der normale Linienweg beibehalten werden.

Karnevalssonntag, 22.02.2004

Am Karnevalssonntag gab es ab 10 Uhr einige Verstärkungszüge, so fuhren auf der 701 zusätzliche Züge zwischen D-Holthausen und D-Spichernplatz, auf der 703/715 waren Doppeltraktionen ud zusätzliche Züge zwischen Vennhauser Allee und D-Staufenplatz im Einsatz. Die 709 hatte Verstärker zwischen Gerresheim, Krankenhaus und D-Polizeipräsidium, die 712 zwischen D-Volmerswerth und Hubertushain. Dazu kamen dann noch die Veedelszüge in Eller und Gerresheim, die zeitweise einen SEV auf den Linien 703, 715 und U75 erforderlich machten. Als kleines Highlight für Straßenbahnfans fuhr die 706 komplett mit GT8.

Rosenmontag, 23.02.2004

An Rosenmontag gab es neben einem stark verdichteten Samstagsfahrplan natürlich erstmal eine große Sperrung in der Innenstadt, bedingt durch den Umzug. Die Linien 703, 712 und 713 endeten von Gerresheim bzw. Ratingen kommend am Jan-Wellem-Platz, wobei die 713 mit Doppeltraktionen verkehrte. Die 704 verkehrte von Merziger Straße nur bis zum Hauptbahnhof, die 707 fuhr zwischen Karolingerplatz und Morsestraße über Färberstraße, die 708 fuhr von Mörsenbroich bis Morsestraße normalen Linienweg, von da aus dann zum Steinberg, Von Hamm bis Bilker Kirche gab es einen SEV zum Steinberg. Die 709 wurde geteilt, der eine Teil fuhr von Neuss bis zum Stadttor, von da aus dann noch ein kurzes Stück weiter und dann in Falschfahrt durch die Schleife am Polizeipräsidium zum Landtag, von wo aus es dann nach Neuss zurück ging, der andere Teil fuhr von Gerresheim bis Berliner Allee und weiter über Steinstraße zum Jan-Wellem-Platz. Die 706 fuhr zwischen Karolingerplatz und Jan-Wellem-Platz über den Linienweg der 701, ebenso die 715 zwischen Berliner Allee und Jan-Wellem-Platz.