Ausbauplanungen des Netzes in und um Düsseldorf

Erschließung Gerresheimer Glashütte

Auf dem Gelände der ehemaligen Gerresheimer Glashütte entsteht auf 300.000 Quadratmetern ein komplett neues Quartier rund 1400 Wohneinheiten. Um dieses besser erschließen zu können, soll die U73 um zwei Haltestellen über den Gerresheimer S-Bahnhof hinaus bis Nach den Mauresköthen verlängert werden. Die großzügig angelegte Wendeschleife am S-Bahnhof entfällt dafür, an der neuen Endhaltestelle soll eine Stumpfendstelle entstehen. Für den eventuellen Einsatz von nicht zweirichtungsfähigen Fahrzeugen soll am Gerresheimer S-Bahnhof eine Dreieck-Wendemöglichkeit entstehen.

Universitätserschließung

Die Universität soll besser über die Schiene erschlossen werden. Dafür geplant sind zwei Maßnahmen. Zum einen die Anbindung der Universität West/Mensa per Stadtbahn ab der Station Südpark. Dies kann entweder über die Linie U73 oder U79 geschehen. Zum anderen soll die Straßenbahnstrecke vom Steinberg über die Himmelgeister Straße bis zur Universität verlängert werden.

Messeumfahrung (U80) - Baubeginn ???

Die Messe soll besser mit der Stadtbahn erschlossen werden. Ein erster Schritt dafür war sicherlich die im September 2004 erfolgte Eröffnung der Station "Arena / Messe Nord". Weiter hin soll es aber eine weitere Stadtbahnanbindung geben. Diese soll von der Strecke der Linien U78 und U79 hinter dem Reeser Platz abzweigen und über die Station "Messe Süd" ebenfalls an der Station "Arena / Messe Nord" anschließen. Zusätzlich zur besseren Erschließung der Messe könnte man dann bei Arena-Veranstaltungen den Abtransport flexibler gestalten. Das Projekt wurde zugunsten der Realisierung der U81 bis auf Weiteres zurückgestellt.

U81 Neuss <> Ratingen - 1. Abschnitt Freiligrathplatz <> Flughafen Baubeginn vsl. 2017

Weiterhin befindet sich in der Planung eine komplett neue Linie, die U81. Sie soll von Neuss über Handweiser und Lörick und eine neue Rheinbrücke ebenfalls die Messe und den Flughafen anbinden. Durch den Bau dieser Linie gäbe es für Berufspendler wesentliche Verbessrungen, müssten sie vom linksrheinischen her nicht mehr erst bis zur Heinrich-Heine-Allee fahren, um in Richtung Düsseldorfer Norden zu gelangen. Dies hätte auch bei Messen und Arenaveranstaltungen große Vorteile. In einem ersten Abschnitt soll zunächst die Verbindung Freiligrathplatz (Anschluss ans Bestandnetz) <> Flughafen Terminal realisiert werden. Der zweite Abschnitt beinhaltet die neue Rheinquerung zwischen der Messe und Lörick sowie den Weiterbau bis zum Handweiser (Anschluss ans Bestandsnetz). In einem dritten und vierten Abschnitt ist vorgesehen, die Linie zunächst bis zum Flughafen Bahnhof, später weiter nach Ratingen zu verlängern. Hier ist als Zielplanung folgendes vorgesehen : U78 (alle 20 Minuten) Hauptbahnhof - Messe (wie bisher) - Lörick - Haus Meer (HVZ weiter bis Krefeld, Ersatz für U70) ; U81 Neuss Hbf - Handweiser (alle 20 Minuten alternierend zur U75) - Lörick - Messe - Flughafen Terminal - Flughafen ; U82 Hauptbahnhof - Freiligrathplatz - Flughafen (jeweils alle 20 Minuten wechselnd mit U78 bzw. U81). Sollte die U80 (s.o.) realisiert werden, würde diese anstelle der U82 verkehren.

701 - Verlängerung ISS-Dome (- Ratingen West) - Bis Am Hülserhof in Bau bis vsl. Ende 2017

Seit 2006 befindet sich an der Theodorstraße die Mehrzweckhalle ISS-Dome, wo unter anderem regelmäßig Eishockeyspiele der DEG, aber auch Konzerte und andere Events stattfinden. Eigentlich sollte bereits zur Eröffnung eine Straßenbahnanbindung vorhanden sein. Zähe Verhandlungen mit Grundstückseigentümern verhinderten hier jedoch den Baubeginn. In der zweiten Hälfte 2016 konnte jetzt endlich mit dem Bau der Strecke begonnen werden. Sie schließt am S-Bahnhof Rath an die vorhandenen Gleise an und führt zunächst entlang der DB-Strecke bis zur Theodorstraße, wo sie in selbige einschwenkt. Ab hier ist die Trasse bereits freigehalten. Es entstehen drei neue Haltestellen, Oberhausener Straße, ISS-Dome sowie die Endhaltestelle Am Hülserhof inklusive Wendeschleife. Hier soll dann ab Ende 2017 alle 20 Minuten die Straßenbahnlinie 701 verkehren, bei Veranstaltungen natürlich auch entsprechende Entlastungszüge. Am Rather S-Bahnhof endet dann, ebenfalls alle 20 Minuten, die U71. Dafür wird die Haltestelle hier grundlegend umgebaut. Die Haltestelle selbst wandert in die Westfalenstraße, die Wendeschleife entfällt, für die U71 entsteht in etwa auf Höhe des bisherigen Abstellgleises eine Stumpfendstelle. Weitere Planungen sehen vor, die Strecke einmal bis nach Ratingen West zu verlängern.

Tunnelverlängerung Nordstrecke (U78 / U79)

Immer wieder ins Gespräch kommt eine Tunnelverlängerung an der Nordstrecke vom Kennedydamm bis zum Reeser Platz. Die enge Kaiserswerther Straße entpuppt sich im Arena- und Messe, aber auch im Alltagsverkehr immer wieder zu einem Nadelöhr. Hinzu kommt auch, dass die Strecke nicht ohne Probleme behindertengerecht ausgebaut werden kann. Da aber eine Tunnellösung aus finanziellen Gründen in naher Zukunft nicht in Frage kommt, werden hier zunächst Alternativen geprüft, wie unter anderem die Errichtung von Hochbahnsteigen auf der derzeitigen Fahrbahn oder eine stärkere Abgrenzung des Gleiskörpers gegen den Invdividualverkehr.

Schienenverbindung Vennhauser Allee - Gerresheim S

Die vorhandene Straßenbahnstrecke soll von der Vennhauser Allee in Eller bis nach Gerresheim verlängert werden. Eine erste Prüfung zur Verlängerung der U75 ergab ein nicht stadtbahnwüürdiges Ergebnis. Nun soll geprüft werden, wie es alternativ mit einer Verlängerung der Straßenbahnlinie 705 aussehen würde, da für diese keine Hochbahnsteige errichtet werden müssten.

Quellen : Entwurf für den Nahverkehrsplan 2017

Stand : 10/2016